unbekannter Gast
vom 30.06.2017, aktuelle Version,

FC Wels

FC Wels
Basisdaten
Name FC Wels
Sitz Wels
Gründung 2003
Farben Rot-Grün
Präsident -
Website http://www.fcwels.at/
Erste Mannschaft
Trainer Davorin Kablar
Stadion Renner-Arena Wels
Plätze 3.000
Liga OÖ Liga
2016/17 4. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Wels ist ein Fußballverein aus der oberösterreichischen Stadt Wels und spielt derzeit (2017/18) in der Radio OÖ Liga (4. Leistungsklasse).

Geschichte

Der FC Wels wurde während der laufenden Meisterschaft im Jahr 2003 durch Fusion der traditionsreichen Vereine SK Eintracht und FC Union gegründet. Lange davor wurde schon immer über einen Großklub in Wels diskutiert, da es neben diesen Klubs auch noch den WSC Hertha, ESV Wels und die Blaue Elf Wels gibt. Aus einem einzigen Großklub wurde jedoch nichts, umso überraschender kam dann die, vor allem aus politischer Sicht, brisante Fusion zwischen der „roten“ Eintracht und der „schwarzen“ Union.

Die erste Meisterschaft 2002/03 wurde auf dem 12. Tabellenplatz beendet, 2003/04 belegte der FC Wels den 15. und vorletzten Rang. 2004/05 kam Wels auf den 13. und 2005/06 auf den achten Platz.

Im Spieljahr 2006/07 spielte Wels einen anständigen, aber nicht überragenden Herbst, überwinterte auf dem 5. Platz. Aufgrund des großen Rückstandes auf die Spitze suchten die Welser nicht um eine Lizenz für die Erste Liga an. Das sollte sich beinahe rächen: In der Rückrunde gewann man ein Spiel nach dem anderen, führte die Tabelle bis zum vorletzten Spieltag an. Durch eine Niederlage am letzten Spieltag wurde der Meistertitel zwar doch noch verspielt, die Vizemeisterschaft ist aber dennoch der größte Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte. Seit der Saison 2012/13 spielt der Verein jedoch viertklassig, nachdem er im Vorjahr knapp abgestiegen war.

In der Saison 2014/15 konnte das Finale des Baunti-Landescup gegen den ATSV Stadl-Paura mit 3:1 gewonnen werden, was den ersten großen Titel für den FC Wels bedeutete.

Stadion

Seit der Saison 2016/2017 spielt der FC Wels in der "Renner Arena" in Wimpassing. Diese bietet 500 Zusehern einen Sitzplatz und besteht aus einem Hauptfeld sowie 2 Trainingsfeldern und einem kleinen Kunstrasenplatz.

Davor spielte der FC Wels auf dem Gelände der früheren Eintracht Wels, dem „ASKÖ-Stadion“ im Stadtteil Vogelweide sowie im „Union-Stadion“ der ehemaligen FC Union in Wels-Lichtenegg.

Erfolge

  • 1x Regionalliga-Vizemeister (2006/07)
  • 2x Welser Hallen-Stadtmeisterschaft (2013/14, 2014/15)
  • 1x Baunti-Landescup-Sieger (2014/15)

Kader Saison 2016/2017

  • Louis Foy Attegha
  • Alexander Bauer
  • Jürgen Bauer
  • Philipp Bauer
  • Drilon Berisha
  • Matija Dandic
  • Misel Danicic
  • Stefan Duvnjak
  • Nikola Georgiev
  • Semih Gölemez
  • Qail Idrizi
  • Lirijan Isufaj
  • Ismir Jamakovic
  • Otrant Kastrati
  • Daniel Kovacic
  • Ivica Lucic
  • Ivan Nosic
  • Davor Rafajac
  • Felix Ratzenberger
  • Murat Saliji
  • Jürgen Scharsching
  • Manuel Schmidl
  • Tommy Schmidl
  • Amer Turkanovic
  • Mario Waltenberger
  • Matthias Waltenberger
  • Patrick Wollinger
  • Ebubekir Siddik Özyilmaz

Bekannte ehemalige Spieler

Damenmannschaft

Die Damenmannschaft des FC Wels, die FC Wels Ladies, wurde 2003 gegründet. In der Saison 2007/08 erreichte sie den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Trainiert wird die Mannschaft seit November 2009 von Rudolf Federmair, Co-Trainer ist Norbert Gruber, zum jetzigen Zeitpunkt trainiert Wolfgang Hauer die A Mannschaft. Am 2. Juni 2011 gewannen die Ladies erstmals in der Vereinsgeschichte den oberösterreichischen Frauencup, nachdem sie sich im Finale mit 4:2 nach Elfmeterschießen gegen ASKÖ Dionysen durchsetzen konnten. [1] Die Reservemannschaft (1b) der Damen wird von Petra Walch und ihre Co Trainerin Yasminda Artner (mittlerweile Stadl Paula) trainiert.

Einzelnachweise

  1. Cupfinale - Spannung bis zur letzten Minute