unbekannter Gast
vom 23.06.2017, aktuelle Version,

Fabiano de Lima Campos Maria

Fabiano

Fabiano (2011)

Spielerinformationen
Name Fabiano de Lima Campos Maria
Geburtstag 24. November 1985
Geburtsort Campinas, Brasilien
Größe 185 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
São José EC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2007 AA Ponte Preta
2007–2010 SK Rapid Wien 17 0(0)
2008–2010  FC Wacker Innsbruck (Leihe) 59 (24)
2010–2011 Aris Thessaloniki 3 0(0)
2011–2012 Metalurh Saporischschja 19 0(2)
2012–2017 LASK Linz 146 (49)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Fabiano de Lima Campos Maria (* 24. November 1985 in São José dos Campos) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler.

Karriere

Bis 2007 spielte Fabiano in Brasilien bei Ponte Preta Anfang der Saison 2007/08 wechselte er zum österreichischen Bundesligisten SK Rapid Wien. Hier konnte er in 17 Ligaeinsätzen (meist Kurzeinsätze) aber kein einziges Tor erzielen. In der Folge wurde er für die beiden folgenden Spielzeiten an den FC Wacker Innsbruck in die Erste Liga verliehen.

Mit dem FC Wacker Innsbruck wurde Fabiano in der Saison 2009/10 mit zwei Punkten Vorsprung auf den FC Admira Wacker Mödling Meister der zweitklassigen österreichischen Ersten Liga und stieg somit mit dem Team in die Bundesliga auf.[1] Nach dem Aufstieg der Tiroler wechselte er nach Griechenland zum Aris Saloniki. Sein Debüt in der höchsten griechischen Spielklasse gab der Stürmer am 30. Oktober 2010 gegen Atromitos Athen, als er in der 80. Minute für Carlos Ruiz eingewechselt wurde.

Er wechselte im März 2011 von Griechenland in die Ukraine zu Metalurh Saporischschja. Von Januar 2012 bis Juli 2012 war er vereinslos, bevor er einen Vertrag bei LASK Linz unterschrieb und damit nach Österreich zurückkehrte.

Nach der Saison 2016/17 beendete er seine Karriere.[2]

Erfolge

  Commons: Fabiano de Lima Campos Maria  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. René Soukopf: Wir sind zurück – Gemeinsam haben wir es geschafft. In: fc-wacker-innsbruck.at. 28. Mai 2010, archiviert vom Original am 31. Mai 2010, abgerufen am 10. September 2014.
  2. Eine Legende verlässt den LASK! lask.at, am 2. Mai 2017, abgerufen am 19. Mai 2017