unbekannter Gast
vom 31.03.2017, aktuelle Version,

Feldhandball-Weltmeisterschaft der Herren 1966

Die 7. Feldhandball-Weltmeisterschaft der Männer fand vom 25. Juni bis 3. Juli 1966 in Österreich statt. Ausrichter war die International Handball Federation (IHF). Es handelte sich um die letztmalige Austragung. Weltmeister wurde die Bundesrepublik Deutschland.

Es nahmen sechs Mannschaften teil: die DDR, die Bundesrepublik Deutschland, die Niederlande, Österreich, Polen und die Schweiz.

Platzierungsrunde

Gespielt wurde in einer Gruppe „jeder gegen jeden“. An den ersten vier Spieltagen gab es je drei Begegnungen, am fünften zwei, und am sechsten Tag trafen die beiden Favoriten Bundesrepublik Deutschland und DDR aufeinander, die bis dahin alle ihre Spiele gewonnen hatten. Sie trennten sich unentschieden 15:15, so dass die bessere Tordifferenz den Ausschlag gab: BRD +51, DDR +41.

1. Tag
Polen 1944 PolenSchweiz Schweiz 15:13
Deutschland BR BR DeutschlandNiederlande Niederlande 28:7
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische RepublikOsterreich Österreich 24:8
2. Tag
Deutschland BR BR DeutschlandPolen 1944 Polen 26:4
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische RepublikSchweiz Schweiz 13:8
Osterreich ÖsterreichNiederlande Niederlande 12:5
3. Tag
Deutschland BR BR DeutschlandOsterreich Österreich 17:15
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische RepublikPolen 1944 Polen 15:9
Schweiz SchweizNiederlande Niederlande 20:13
4. Tag
Deutschland BR BR DeutschlandSchweiz Schweiz 18:12
Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische RepublikNiederlande Niederlande 23:9
Osterreich ÖsterreichPolen 1944 Polen 19:15
5. Tag
Osterreich ÖsterreichSchweiz Schweiz 17:15
Polen 1944 PolenNiederlande Niederlande 14:12
6. Tag
Deutschland BR BR DeutschlandDeutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik 15:15

Endstand

Rang Land Tore Punkte
1 Deutschland BR BR Deutschland 104:53 9
2 Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik 90:49 9
3 Osterreich Österreich 71:76 6
4 Polen 1944 Polen 57:85 4
5 Schweiz Schweiz 68:76 2
6 Niederlande Niederlande 46:97 0

Die Weltmeistermannschaft 1966: Bundesrepublik Deutschland

Gerhard Biefang, Diethard Finkelmann, Peter Hattig, Erwin Heuer, Josef Karrer, Rudolf Kirsch, Werner Knecht, Erich Kolb, Herbert Lübking, Bernd Munck, Karl Öhlschläger, Erwin Porzner, Herbert Schmidt, Volker Schneller, Günther Wriedt und Max Zwierkowski

Trainer: Werner Vick

Quellen