unbekannter Gast
vom 20.03.2016, aktuelle Version,

Ferdinand Attlmayr

Ferdinand Ritter von Attlmayr (* 26. Januar 1829 in Hall in Tirol; † 3. Oktober 1906 in Graz) war ein österreichischer Seetaktiker und Offizier.

Attlmayr wurde 1854 Schiffsfähnrich und diente später öfter beim Marine-Oberkommando, insbesondere zur Bearbeitung des taktischen Reglements. 1866 nahm Attlmayr als Korvettenkapitän im Geschwaderstab Wilhelm von Tegetthoffs an der Seeschlacht von Lissa teil und wurde im Dezember 1866 Professor an der kaiserlich-königlichen Marineakademie in Fiume. 1882 zog er sich, inzwischen durch Kaiser Franz Joseph I. als Ritter von Attlmayr in den Adelsstand erhoben, in den Ruhestand zurück.

Schriften

  • Die Elemente des internationalen Seerechts. Wien 1872/73.
  • Studien über Seetaktik und den Seekrieg. Pola 1875 und 1878.
  • Handbuch der Oceanographie und maritimen Meteorologie. Wien 1883.
  • Über maritime Kriegführung. Wien 1883.
  • Der Krieg Österreichs in der Adria 1866. Wien 1896.