unbekannter Gast
vom 15.12.2016, aktuelle Version,

Franz-Fischer-Hütte

Franz-Fischer-Hütte
OeAV-Alpenvereinshütte Kategorie I
Das frühere Gebäude der Franz-Fischer-Hütte
Das frühere Gebäude der Franz-Fischer-Hütte
Lage Westsüdwestlich unterhalb des Mosermandls; Salzburg; Talort: Zederhaus
Gebirgsgruppe Radstädter Tauern
Geographische Lage: 47° 11′ 55″ N, 13° 21′ 52″ O
Höhenlage 2020 m ü. A.
Franz-Fischer-Hütte (Land Salzburg)
Franz-Fischer-Hütte

Besitzer Österreichischer Alpenverein Sektion Lungau
Erbaut 1931, Neubau 2013
Bautyp Alpenvereinshütte
Beherbergung 19 Betten, 15 Lager
Winterraum 6 Lager
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Franz-Fischer-Hütte ist eine auf 2020 m ü. A. gelegene Alpenvereinshütte in den Radstädter Tauern. Sie ist nach Franz Fischer benannt, der von 1923 bis zu seinem Tod im Jahr 1944 Vorsitzender der Wiener OeAV-Sektion Tauriskia war. Sie liegt im Gemeindegebiet von Zederhaus in Salzburg.

Geschichte

Der Bau der Hütte wurde von der Sektion Tauriskia 1923 beschlossen, die Hütte aber erst 1930/31 gebaut. Sie hatte ursprünglich 31 Matratzenlager. 1935 wurde die Hütte durch eine Staublawine zerstört, aber bereits 1936 wiedereröffnet. Nach einer erneuten Lawine 1963 wurde die Hütte an anderer Stelle wiederaufgebaut und 1966 eröffnet.

Nach der Auflösung der Sektion Tauriskia übernahm die Sektion Lungau des OeAV im Jahr 2011 die Verantwortung für die Wanderwege. Die Sektion entschied sich für einen Neubau der Hütte, da eine Renovierung des alten Gebäudes wegen großer Wasserschäden nicht zweckmäßig schien.

2013 erfolgte der Neubau der Franz-Fischer-Hütte nach Plänen des Mauterndorfer Architekten Florian Lüftenegger. Der 700.000 Euro teure Bau wurde neben Eigenmitteln und Förderungen durch Alpenverein und Land Salzburg auch durch eine Beteiligung der englischen „Sektion Britannia“ in der Höhe von 80.000 Euro finanziert. Die neue Hütte ist mit vier Zimmern mit zwei bis sechs Schlafplätzen, Bettenlager mit 15 Schlafplätzen, Winterlager mit sechs Schlafplätzen ausgestattet. Die Gaststube (Britannia-Stube) und der Seminarraum bieten insgesamt 44, die Terrasse 50 Sitzplätze. Seit dem 20. Juni 2014 ist die Hütte wieder geöffnet.

Aufstiege

Benachbarte Hütten

Die Nachbarhütten der Franz-Fischer-Hütte sind:

Gipfeltouren

  • Mosermandl, Höhe 2680 m, in 2½ Stunden
  • Faulkogel, Höhe 2654 m, in 4 Stunden
  • Stierkarkopf, Höhe 2366 m, in 1 Stunde
  • Wildkarhöhe, Höhe 2514 m, in 2 Stunden
  • Rothorn, Höhe 2522 m, in 3 Stunden

Literatur

  • Die Alpenvereinshütten Band 1: Ostalpen, Seite 430. Bergverlag Rother GmbH, München 2005. ISBN 3-7633-8073-6
  Commons: Franz-Fischer-Hütte  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien