unbekannter Gast
vom 30.09.2016, aktuelle Version,

Freies Radio Salzkammergut

Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Webradio
Sendegebiet Salzkammergut
Eigentümer Verein zur Förderung freier, nichtkommerzieller Radioprojekte im Salzkammergut
Geschäftsführer Mario Friedwagner
Programmchef Evelyn Ritt (Programmkoordination)
Sendestart 31. März 1999
Rechtsform Freies Radio
Programmtyp Regionalsender
Homepage www.freiesradio.at
Liste der Hörfunksender

Freies Radio Salzkammergut (FRS) ist ein österreichischer Radiosender. Seit 31. März 1999 gestalten zirka 130 Sendungsmacher mehr als 60 Sendungen im Tages-, Wochen- und Monatsrhythmus sowie in verschiedenen Sprachen. Neben diesen Programmen im offenen Zugang produziert das FRS ein Infomagazin, einen täglichen Veranstaltungskalender sowie verschiedene projektbezogene Formate.

Mit dem offenen Zugang und mehreren Ausbildungsangeboten bildet das Freie Radio einen Lernort für die Vermittlung journalistischer, technischer und sozialer Kompetenzen. Das FRS Programm ist ein 24-Stunden-Vollprogramm, stellt eine publizistische Ergänzung der regionalen Berichterstattung dar und bildet einen Beitrag zur Meinungs- und Medienvielfalt im Salzkammergut.

Die Informationsproduktion erfolgt nach dem „Bottom-Up“-Prinzip und ist durch die Radiomacher in den einzelnen Orten und Kleinregionen verankert. Diese direkte Form der Berichterstattung fördert Teilhabe, Mitsprache und Selbstermächtigung der Bevölkerung.

Seit Anfang Mai 2010 betreibt das Radio in der alten Landesmusikschule Vöcklabruck ein Außenstudio – von den Redakteuren „Radionest“ genannt. Das Radionest bietet niederschwellige Produktionsbedingungen und besteht aus einem Sendestudio sowie einem Schnittraum zur Bearbeitung von Beiträgen.

Das FRS bespielt ein Netz aus sieben Sendeanlagen, verfügt über eine technische Reichweite von zirka 240.000 Menschen sowie eine effektive Tagesreichweite von 6,2 %. Installation, Wartung und Umbau der Sender werden in Eigenregie durchgeführt.

Mit dem Studio in Bad Ischl, dem Außenstudio in Vöcklabruck, einem Radioraum in Gmunden und Sendeanlagen in Oberösterreich, Salzburg sowie der Steiermark hat sich das Radio zu einem Kulturbetrieb mit integrativem Potential entwickelt. Zahlreiche Kooperationen mit Bildungseinrichtungen, Kulturvereinen und Bürgerinitiativen unterstreichen die Entwicklung des Senders.

Freies Radio Salzkammergut ist Mitglied im Verband Freier Radios Österreich (VFRÖ).

Frequenzen

  • 89,6 MHz: St. Gilgen, Strobl, St. Wolfgang, Fuschl
  • 100,2 MHz: Bad Ischl, Bad Goisern, Ebensee
  • 104,2 MHz: Bad Aussee, Altaussee, Grundlsee
  • 105,9 MHz: Obertraun, Hallstatt
  • 106,0 MHz: Ebensee, Rindbach
  • 107,3 MHz: Gmunden, Vöcklabruck
  • 107,5 MHz: Gosau, Rußbach, Dachstein