Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 19.04.2019, aktuelle Version,

Friedrich Tinti

Friedrich Tinti (Reichsfreiherr von), Herr und Landmann in Tirol (* 7. August 1888 in Wels, Schloss Lichtenegg[1][2]; † 29. Oktober 1948 in Pöchlarn) war ein österreichischer Politiker und Gutsbesitzer. Tinti war von 1934 bis 1935 Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich sowie 1. Vizepräsident des Landtags. Vetter von Karl Heinrich Tinti.

Wappen der Familie Tinti

Tinti war beruflich als Gutsbesitzer in Pöchlarn tätig und Oberleutnant der Reserve. Während der Zeit des Austrofaschismus vertrat Tinti den Stand der Land- und Forstwirtschaft zwischen dem 22. November 1934 und dem 17. Mai 1935 im Niederösterreichischen Landtag. Zudem war er während dieser Zeit 1. Vizepräsident des Landtags.

Literatur

  • NÖ Landtagsdirektion (Hrsg.): Biographisches Handbuch des NÖ Landtages und der NÖ Landesregierung 1921–2000 (= NÖ-Schriften. Band 128). NÖ Landtagsdirektion, St. Pölten 2000, ISBN 3-85006-127-2.

Einzelnachweise

  1. Stadtpfarre Wels, Taufbuch ST 15/310/145
  2. Walter v. Hueck: Genealogisches Handbuch des Adels, Freiherrliche Häuser Band XVI. C.A. Starke Verlag, Limburg an der Lahn 1992, ISBN 3798007004, S. 525–533