unbekannter Gast
vom 24.05.2014, aktuelle Version,

Georg Konstantin Czartoryski

Fürst Georg Konstantin Czartoryski

Georg Konstantin Fürst Czartoryski (* 24. April 1828 in Dresden; † 23. Dezember 1912 in Wien[1]) war polnischer Adeliger aus dem Hause Czartoryski und altösterreichischer Politiker.

Biografie

Er war Sohn des Fürsten Konstantin Adam Czartoryski und der Maria Dzierżonowska (Wappen Gozdawa). Fürst Georg war Landtagsabgeordneter von Galizien[2], 1873 gewählter Reichsratsabgeordneter, k.k. Geheimrat sowie seit April 1891, vom Kaiser ernannt, erbliches Mitglied des österreichischen Herrenhauses. In Wien war der Fürst Eigentümer des von seinem Vater angekauften Czartoryski-Schlössels.

Hinweis

In Meyers Konversations-Lexikon, 5. Auflage, 4. Band, Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien 1895, S. 458, wurde irrtümlich das Todesdatum 30. Oktober 1891 angeführt. Dieses betrifft aber Konstantin Czartoryski (siehe hier), zuletzt vom Kaiser am 26. März 1891 zum Zweiten Vizepräsidenten des Herrenhauses ernannt und am 30. Oktober 1891 verstorben.[3][4]

Quellen

  • Polnisch-böhmische Beziehungen. Fürst Georg Czartoryski-von Anton Ottokar Zeithammer - 1913 - 19 Seiten
  • Parlament und Verfassung in Österreich: bd. 1869-1879-von Gustav Kolmer - 1903-Seite 241
  • Wśród wiedeńskich poloników - Seite 48
  • Polacy i Polonia w rdzennej Austrii w XIX i XX wieku - Seite 67
  • Pamiętnik, 1860-1864: Protokoły posiedzeń Biura Hotelu Lambert, cz. I i II - Seite 168

Einzelnachweise

  1. Czartoryski Jerzy Konstanty Encyklopedia PWN
  2. Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage
  3. Stenographische Protokolle des Herrenhauses, XI. Session, Index, S. 6
  4. detto, 12. Sitzung am 10. November 1891, Nachruf