Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.10.2019, aktuelle Version,

Georg Pölzl

Georg Pölzl (* 24. April 1957 in Graz) ist ein österreichischer Manager. Aktuell ist er Vorstandsvorsitzender (CEO) der Österreichischen Post AG.

Karriere

Nach seiner Schullaufbahn studierte Pölzl Erdölwesen an der Montanuniversität Leoben. Anschließend, in den Jahren zwischen 1987 und 1993, war der Steirer bei McKinsey & Co. tätig.

1993 wechselte er nach Gleisdorf in den Vorstand des Maschinen- und Anlagebauers Binder+CO AG. Fünf Jahre später, 1998, kam Georg Pölzl zum ersten privaten Mobilfunkanbieter Österreichs max.mobil, mit dem er 2002 die vollständige Übernahme durch T-Mobile vollzog. Dadurch war das Unternehmen bis zum Frühjahr 2019 als T-Mobile Austria bekannt.

Im Februar 2007 holte ihn das Mutterunternehmen Deutsche Telekom AG als Sonderbeauftragten für das konzernweite Effizienzprogramm nach Deutschland. Anfang 2009 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der T-Mobile Deutschland befördert.

Seit 1. Oktober 2009 ist Pölzl Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Post[1].

2014 wurde Pölzl als Professor für „Strategische Unternehmensführung“ an die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz berufen.

Im August 2016 wurde er zum Aufsichtsratsmitglied des „Österreichischen Komitee für UNICEF“ bestellt.

Im Oktober 2019 wurde Georg Pölzl in Anerkennung und Engagement um die Montanuniversität Leoben die Würde eines Ehrensenators derselben verliehen.[2]

Auszeichnungen (Auszug)

Einzelnachweise

  1. wirtschaftsblatt.at: Georg Pölzl ist neuer Chef der Österreichischen Post, 23. Juni 2009
  2. 1 2 Akademische Feier: Post - Generaldirektor Dr. Georg Pölzl zum Ehrensenator ernannt. 29. Oktober 2019, abgerufen am 29. Oktober 2019.