unbekannter Gast
vom 16.03.2017, aktuelle Version,

Gerhard Ertl (Regisseur)

Gerhard Ertl (4.v.r.) als Mitglied der Akademie des Österreichischen Films (2017)

Gerhard Ertl (* 1959) ist österreichischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben und Wirken

Gerhard Ertl studierte Visuelle Gestaltung, Malerei und Graphik an der Kunstuniversität Linz sowie Soziologie an der Universität Linz.

Als Filmproduzent, Drehbuchautor, Filmregisseur und bildender Künstler arbeitet er seit 1987 mit Sabine Hiebler zusammen. Gemeinsam produzierten und inszenierten sie in den 1990er Jahren preisgekrönte Avantgardefilme, die unter anderem auf der Berlinale und beim New York Film Festival uraufgeführt und auf zahlreiche internationale Festivals eingeladen und ausgezeichnet wurden.

Daneben stellten sie im Bereich der bildenden Kunst Foto- und Videoarbeiten unter anderem in der Neuen Galerie Graz, bei der Ars Electronica, im Kunsthistorischen Museum Wien und auf der Biennale de l´image in Paris aus.

In der Folge wandten sie sich in ihrer künstlerischen Arbeit dem abendfüllenden Spielfilm zu. Es entstanden die preisgekrönten Filme "Nogo" und "Anfang 80".

Hiebler und Ertl sind verheiratet und leben mit ihrem Sohn in Wien.

Gerhard Ertl ist seit 2008 Vorstandsmitglied des Verbands Filmregie Österreich und seit 2011 dessen Obmann.

Filmographie

  • 2015 Chucks, 93 min. Regie/Buch (mit Sabine Hiebler, basierend auf dem Roman von Cornelia Travnicek)
  • 2011 Anfang 80, 90 min., Regie/Buch (mit Sabine Hiebler)
  • 2002 Nogo, 90 min., Regie/Buch
  • 1998 Transcoder (Understanding Lydia), 3 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1996 Komakino, 6 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1995 Prost, 5 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1994 Spot-Check, 4 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1993 General Motors, 15 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1992 Definitely Sanctus, 4 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1991 Livingroom, 5 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1990 Schönberg, 3 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1990 Crossover 2, 5 min., Buch/Regie/Produktion
  • 1990 Crossover, 2 min., Buch/Regie/ Produktion
  • 1990 Position Simultan, Buch/Regie/Produktion

Auszeichnungen

  • 2013 Santa Barbara Int. Film Festival – Best International Feature Film „Anfang 80“
  • 2012 Zürich Film Festival – Deutschsprachiger Wettbewerb: Special Mention für „Anfang 80“
  • 2012 Hofer Filmtage – Millbrook Drehbuchpreis für „Anfang 80“
  • 2012 World Film Festival Montreal - Most popular Film of the Festival – Publikumspreis für „Anfang 80“
  • 2002 Thomas-Pluch-Drehbuchförderpreis
  • 2002 Diagonale-Preis für innovative Produktion für Nogo
  • 2002 Variety Critics Choice
  • 2000 Landeskulturpreis Oberösterreich für Film
  • 1995 Förderpreis für Medienkunst des Landes Niederösterreich
  • 1993 Filmförderpreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst