Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 09.12.2018, aktuelle Version,

Gesamtanlage Maria Plain

links das Superioratsgebäude, mittig die Wallfahrtskirche, rechts vorgelagert die Kalvarienberganlage

Die Gesamtanlage Maria Plain bzw. Wallfahrtsstätte Maria Plain befindet sich nördlich der Stadt Salzburg in der Gemeinde Bergheim.

Architektur

Die Wallfahrtskirche Maria Plain bildet mit den umliegenden Gebäuden und Kapellen ein geschlossenes barockes Bauensemble. Die Gesamtanlage steht unter Denkmalschutz (Listeneintrag).

Die einzelnen historischen Bauwerke sind:

  • Wallfahrtskirche Maria Plain
  • Superioratsgebäude im Westen der Kirche
  • Ursprungskapelle östlich der Kirche
  • fünf Calvarienbergkapellen (samt Kreuzigungsgruppe) am Pilgerweg zur Kirche
  • Schmerzenskapelle (mit Pieta)
  • Heilig-Grab-Kapelle südöstlich der Wallfahrtskirche
  • Alter Wallfahrtsweg mit 15 +1 Geheimnissäulen auf dem Weg nach Maria Plain, welcher in der Elisabethstraße Nr. 1 beginnt (Nähe Salzburg Hauptbahnhof).
  • Säule auf einem hohen Sockel vor dem Hauptportal mit Figur des Hl. Bendedikt

Naturschutz

Das Bauensemble steht in einem Landschaftsschutzgebiet. Hier finden sich auch zwei Naturdenkmälern: die "Linde bei der Plainkirche" und die "Baumgruppe Maria Plain" neben dem Gasthof Plainlinde.

Literatur

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Salzburg 1986. Maria Plain, Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt, mit Grundrissdarstellung, Säule auf einem hohen Sockel vor dem Hauptportal, Superioratsgebäude, Ursprungskapelle östlich der Wallfahrtskirche, Heilig-Grab-Kapelle südöstlich der Wallfahrtskirche, Kalvarienberg, Schmerzenskapelle, Alter Wallfahrtsweg, S. 225–229.
  Commons: Maria Plain  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien