Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 24.05.2019, aktuelle Version,

Gisela Salcher

Gisela Salcher (2016)

Gisela Salcher (* 14. Mai 1969 in Waidhofen an der Ybbs) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben

Gisela Salcher besuchte die Schauspielschule am Volkstheater in Wien, die sie 1993 abschloss.[1] Anschließend spielte sie am Landestheater Coburg, gefolgt von einem Engagement ans Thalia Theater in Halle (Saale).[2] Ferner wirkte sie als Schauspielerin am Burgtheater, am Landestheater Niederösterreich, am Tiroler Landestheater Innsbruck, am Stadttheater Bruneck, am Stadttheater Fürth und an weiteren Bühnen.[1] Von 1999 bis 2002 gehörte Salcher dem Faust-Ensemble von Peter Stein an.[2] Seit 2002 lebt sie wieder in Wien.[3] Neben ihrer Tätigkeit am Theater verkörperte sie zunehmend Rollen in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen.[2] In der Arte/ZDF/ORF-Dokumentation über Queen Victoria spielte sie 2019 die Rolle der Victoria als reife Frau, neben Franziska Singer als junge Viktoria.[4]

Salcher ist Mitglied der Akademie des Österreichischen Films.[5]

Filmografie

  Commons: Gisela Salcher  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Gisela Salcher. Tanja Siefert Agentur für Schauspieler, abgerufen am 15. Mai 2016.
  2. 1 2 3 Biografien 2015. Festspiele Stockerau, abgerufen am 15. Mai 2016.
  3. Live Fast – Die Young. (Nicht mehr online verfügbar.) Zeno Stanek, archiviert vom Original am 15. Mai 2016; abgerufen am 15. Mai 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zenostanek.at
  4. Victoria's Secret: Sex, please!. Artikel vom 17. Mai 2019, abgerufen am 18. Mai 2019.
  5. Mitglieder. Akademie des Österreichischen Films, 4. April 2016, abgerufen am 15. Mai 2016.