unbekannter Gast
vom 19.01.2016, aktuelle Version,

Gruberscharten-Biwak

Gruberscharten-Biwak
OeAV-Biwakschachtel Kategorie I
Gruberscharten-Biwak
Lage Gruberscharte; Salzburg, Österreich
Gebirgsgruppe Glocknergruppe
Geographische Lage: 47° 8′ 16,2″ N, 12° 43′ 59,8″ O
Höhenlage 3100 m ü. A.
Gruberscharten-Biwak (Land Salzburg)
Gruberscharten-Biwak

Besitzer ÖGV
Erbaut 1970
Bautyp Biwakschachtel; GFK
Beherbergung 0 Betten, 9 Lager
Weblink www.gruberschartenbiwak.at
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Das Gruberscharten-Biwak ist eine Biwakschachtel an der Gruberscharte in der Glocknergruppe, dem mittleren Teil der Hohen Tauern in Österreich. Das Biwak befindet sich auf 3100 m ü. A. oberhalb der Scharte zwischen der Klockerin und dem Großen Bärenkopf. Das Biwak vom Typ „Poly-Biwak“ besteht aus verschraubten Kunststoffplatten aus glasfaserverstärktem Kunststoff, wurde 1970 aufgestellt und wird von der Sektion ÖGV des Oesterreichischen Alpenvereins betrieben. Es ist in gutem Zustand (Sommer 2009) und bietet Platz für neun Personen.

Die Biwakschachtel war von Juni 2013 bis Juli 2014[veraltet] wegen Renovierungsarbeiten nur bedingt benutzbar. Die Arbeiten wurden von einem ehrenamtlichen Team durchgeführt.[1]

Die Gruberscharte mit Biwak


Das Biwak ist von Ferleiten zu erreichen (6½ Stunden), von der Schwarzenberghütte (2 Stunden), der Oberwalder Hütte (2½ Stunden) und dem Heinrich-Schwaiger-Haus (3 Stunden).

Einzelnachweise

  1. Sanierung Gruberschartenbiwak. Abgerufen am 11. Juni 2014.