Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.06.2017, aktuelle Version,

Handschuhe (Reichskleinodien)

Zwei Paar Handschuhe (oben) auf einem Stich von Johann Adam Delsenbach von 1790
Einer der Handschuhe, Palermo, vor 1220

Die Handschuhe sind ein Teil des Krönungsornats der römisch-deutschen Kaiser. Sie wurden in den königlichen Werkstätten in Palermo, den Nobiles Officinae, um 1220 nach Christus hergestellt.

Aussehen

Die Handschuhe sind aus Samt, mit Goldstickerei, Niello, Perlen und eingesetzten Edelsteinen.

Die Handschuhe befinden sich seit dem späten 18. Jahrhundert in der Wiener Schatzkammer. Ihre Inventarnummer ist SK_WS_XIII_11.

Literatur

  • Hermann Fillitz: Die Insignien und Kleinodien des Heiligen Römischen Reiches. Schroll, Wien u. a. 1954.
  • Wilfried Seipel (Hrsg.): Nobiles Officinae. Die königlichen Hofwerkstätten zu Palermo zur Zeit der Normannen und Staufer im 12. und 13. Jahrhundert. Skira, Milano 2004, ISBN 3-85497-076-5.