Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.03.2018, aktuelle Version,

Hans Chmel

Hans (auch Johann) Chmel (* 6. Mai 1903 in Landskron; † Mai 1945) war ein österreichischer Jurist und Politiker.

Leben

Als Sohn eines Tuchhändler geboren, studierte Chmel nach dem Besuch des Gymnasiums in Landskron Rechts- und Staatswissenschaften in Prag. Während seines Studiums wurde er 1921 Mitglied der Burschenschaft Carolina Prag (siehe Liste der Studentenverbindungen in Prag). Er wurde zum Dr. iur. promoviert. 1938 wurde er Mitglied der NSDAP. Nach seinem Studium war er als Rechtsanwalt in Wagstadt tätig, in deren Landkreis er 1939 kommissarischer, und 1940 endgültiger Landrat wurde. 1945 wurde er nach der Vertreibung auf der Flucht gemeinsam mit Ehefrau und Tochter ermordet.

Literatur

  • Helge Dvorak: Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft. Band I: Politiker. Teilband 7: Supplement A–K. Winter, Heidelberg 2013, ISBN 978-3-8253-6050-4, S. 201.
  • Akademische Burschenschaft Carolina zu Prag in München (Hrsg.): Erscheinungsjahr 2014, Schlussredaktion Hansjörg Brockmann, Rudolf Simm, Jürgen Wokoek; S. 138 (Kurzbiographien bedeutender Caroliner)