unbekannter Gast
vom 22.11.2015, aktuelle Version,

Hans Puchhammer

Hans Puchhammer (* 1931 in Wels) ist ein österreichischer Architekt.

Leben

Puchhammer studierte von 1949 bis 1956 an der Technischen Hochschule Wien Architektur und war von 1957 bis 1964 Assistent am Institut für Hochbau für Bauingenieure und von 1978 bis 1994 Ordinarius für Hochbau und Entwerfen an der Architekturfakultät der TU Wien.

Als Architekt war Puchhammer von 1950 bis 1954 Mitarbeiter im Architekturbüro von Roland Rainer. Er führte Gespräche mit Lois Welzenbacher an der Akademie der bildenden Künste und besuchte die Sommerakademie in Salzburg bei Konrad Wachsmann. Er ist seit 1956 freischaffender Architekt in Wien und hatte von 1961 bis 1980 eine Büropartnerschaft mit Gunther Wawrik.

Von 1998 bis 2003 war Puchhammer Vorsitzender des Denkmalbeirates im Bundesdenkmalamt.

Auszeichnungen

Realisationen

Generalsanierung des Museums Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg (1988–1992)
  • mit Gunther Wawrik: 1967–1976: Generalsanierung des Burgenländischen Landesmuseums in Eisenstadt
  • 1983: Adaptierungen im Palais Ofenheim der Zürich Kosmos Versicherung am Schwarzenbergplatz in Wien
  • 1984–1986: Revitalisierung eines Wohnhauses in der Schutzzone Wasagasse in Wien, Nr. 28
  • 1985–1988: Katholisch Theologische Hochschule Linz
  • 1981–1996: Ausbauten im Hauptgebäude der Technischen Universität Wien
  • Mietwohnhäuser in der Webgasse in Wien
  • Mietwohnhäuser in der Perfektastraße in Wien
  • 1988–1992: Generalsanierung und Rekonstruktion des Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg
  • 1997–2001: Generalsanierung des Wiener Konzerthauses
  • 1998–2001: Erweiterung und Renovierung der Pfarrkirche Seewalchen am Attersee

Publikationen