Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 25.02.2020, aktuelle Version,

Hans Valkenauer

Hans Valkenauer: eine der Kaiserstatuen für den Speyrer Dom (1514)
Erinnerungsdenkmal «Keutschacher Epitaph» am Maria Saaler Dom (1515)
Epitaph des Johann Geumann in der Millstätter Pfarrkirche (1515)

Hans Valkenauer (* um 1448; † nach 1518) war ein namhafter Steinbildhauer der Spätgotik im Salzburger Raum. Er entstammt einer Regensburger Bildhauerfamilie. 1479 wurde Valkenauer Bürger von Salzburg.

Werke

Kaiserdenkmal für den Dom zu Speyer

Bekannt wurde Valkenauer vor allem durch sein Auftragswerk für Kaiser Maximilian I für den Dom zu Speyer.[1] 12 schlanke Säulen sollten Rundbögen mit einem mächtigen Kronreif und mit Palmetten tragen, wobei an den 12 Stützen jeweils unter einem Baldachin ein kunstvolles Marmorstandbild eines Kaisers, eines Königs oder einer Kaiserin geplant war. Das Werk wurde weitestgehend fertiggestellt, aber nicht nach Speyr geliefert, weil inzwischen der Auftraggeber verstorben war. Es wurde nie vollendet, acht männliche und drei weibliche Statuen sind im Salzburg-Museum erhalten.

Weitere Werke

  • Grabmal für den Passauer Bischof Friedrich Mauerkircher (in der Pfarrkirche Braunau)
  • 1484: Grabmal für Balthasar von Weißpriach (in der Villacher Pfarrkirche St. Jakob)
  • 1486 Grabmal für die Familie Reutter im Salzburger Sebastiansfriedhof
  • um 1500: Grabmal für Wolfgang Panichner (in der Pfarrkirche Kuchl)
  • 1515: Grabrelief für den Salzburger Erzbischof Leonhard von Keutschach an der Außenwand der Georgskapelle im Burghof der Festung Hohensalzburg
  • 1515: Grabmäler der Äbte des Stiftes St. Peter, Rupert Keuzl und Wolfgang Walcher (geboren um 1459 in Kösching), heute an der Außenwand der Margarethenkapelle im Petersfriedhof Salzburg angebracht.
  • um 1515: Grabstein für den Hochmeister Johann Geumann in Millstatt
  • um 1510/1515: Erinnerungsdenkmal «Keutschacher Epitaph» an der spätgotischen Marienkirche (Maria Saal) in Kärnten

Literatur

  • A. Haslinger und P. Mittermayr: Salzburger Kulturlexikon. Residenzverlag, Salzburg 2001, ISBN 3-7017-0503-8.
  • Verschiedene Autoren: Marktgemeinde Maria Saal. Verlag des Kärntner Landesarchivs, Klagenfurt 2007, ISBN 978-3-900531-66-9, Seiten 419f.
Commons: Hans Valkenauer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://hauspublikationen.mak.at/viewer/image/1355814323625_0001/3/; https://digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb00042869_00665.html; https://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/6778/.