unbekannter Gast
vom 02.06.2017, aktuelle Version,

Haringsee

Haringsee
Wappen von Haringsee
Haringsee (Österreich)
Haringsee
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Gänserndorf
Kfz-Kennzeichen: GF
Fläche: 27,11 km²
Koordinaten: 48° 11′ N, 16° 47′ O
Höhe: 147 m ü. A.
Einwohner: 1.189 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 44 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2286
Vorwahl: 0 22 14
Gemeindekennziffer: 3 08 25
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchengasse 23
2286 Haringsee
Website: www.haringsee.at
Politik
Bürgermeister: Roman Sigmund (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
14
5
14  5 
Von 19 Sitzen entfallen auf:

Lage der Gemeinde Haringsee im Bezirk Gänserndorf
Aderklaa Andlersdorf Angern an der March Auersthal Bad Pirawarth Deutsch-Wagram Drösing Dürnkrut Ebenthal Eckartsau Engelhartstetten Gänserndorf Glinzendorf Groß-Enzersdorf Groß-Schweinbarth Großhofen Haringsee Hauskirchen Hohenau an der March Hohenruppersdorf Jedenspeigen Lassee Leopoldsdorf im Marchfelde Mannsdorf an der Donau Marchegg Markgrafneusiedl Matzen-Raggendorf Neusiedl an der Zaya Obersiebenbrunn Orth an der Donau Palterndorf-Dobermannsdorf Parbasdorf Prottes Raasdorf Ringelsdorf-Niederabsdorf Schönkirchen-Reyersdorf Spannberg Strasshof an der Nordbahn Sulz im Weinviertel Untersiebenbrunn Velm-Götzendorf Weiden an der March Weikendorf Zistersdorf Niederösterreich Lage der Gemeinde Haringsee im Bezirk Gänserndorf (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Haringsee ist eine Gemeinde mit 1189 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Marchfeld in Niederösterreich.

Geografie

Jeweils in 20 km Entfernung befinden sich nördlich Gänserndorf, östlich Marchegg, südlich Hainburg und westlich Wien.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende drei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[1]):

  • Fuchsenbigl (342)
  • Haringsee (657)
  • Straudorf (176)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Fuchsenbigl, Haringsee und Straudorf.

Geschichte

Im Jahr 1150 wurde Haringsee, damals Horgwense, zum ersten Mal urkundlich erwähnt. 1970 schloss sich die Gemeinde mit den Gemeinden Fuchsenbigl und Straudorf freiwillig zu einer Großgemeinde mit dem Namen Haringsee zusammen.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1133 Einwohner. 1991 hatte die Gemeinde 1074 Einwohner, 1981 997 und im Jahr 1971 1032 Einwohner.

Politik

Bürgermeister der Gemeinde ist Roman Sigmund.

Im Gemeinderat gibt es bei insgesamt 19 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 25. Jänner 2015 folgende Mandatsverteilung: ÖVP 14, SPÖ 5, andere keine Sitze.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 41, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 65. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 539. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 49,24 Prozent.

Haringsee liegt an der Lokalbahn Siebenbrunn–Engelhartstetten, auf der der Bahnbetrieb im Jahr 2003 eingestellt wurde.

Prägendes

  • Wehrkirche in Haringsee
  • Bundesversuchswirtschaft Fuchsenbigl
  • Erhaltungszuchtprogramm für Bartgeier an der Greifvogelstation Haringsee
  • Pflugweltmeisterschaft in Fuchsenbigl (1964)

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1. Jänner 2015 nach Ortschaften
  Commons: Haringsee  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien