Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 24.06.2020, aktuelle Version,

Heinrich II. von Heiligenkreuz

Heinrich II. von Heiligenkreuz (* um 1200; † 1284 in Heiligenkreuz (Niederösterreich)) war ein Zisterziensermönch und Abt dreier Klöster.

Leben und Werk

Heinrich war von 1250—1252 Abt vom Stift Baumgartenberg, dann von 1252 bis 1259 Abt vom Stift Heiligenkreuz.[1] Dort mobilisierte er zahlreiche Wohltäter. Mit Unterstützung des Ratsherrn Paltram Vatzo (auch: Paltram vor dem Freithof) gründete er in Wien das Zisterzienserinnenkloster St. Nicolai (Nikolaikloster).[2] Von 1259 bis 1263 war er Mönch in Heiligenkreuz.

Als 1263 König Ottokar II. Přemysl von Böhmen das Kloster Goldenkron (Kloster Zlatá Koruna) gründete, wurde Heinrich zu seinem ersten Abt berufen. Bei seiner Ankunft am 6. April 1263 brachte er einen Teil der in Heiligenkreuz noch heute verwahrten Dornreliquie aus der Dornenkrone Christi mit (daher der Klostername „Goldenkron“). Nach segensreichem Wirken in Böhmen kehrte Heinrich 1280 nach Heiligenkreuz zurück und starb dort vier Jahre später.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Florian Watzl: Eintrag über Heinrich II. von Heiligenkreuz in Die Cistercienser von Heiligenkreuz, S.12 (Online auf Wikimedia Commons)
  2. Paltram vor dem Freithof im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien
Vorgänger Amt Nachfolger
Abt Berthold I. (1249–1252) Abt des Stiftes Heiligenkreuz
1252—1259
Abt Sifrid. (1259–1261)