unbekannter Gast
vom 13.05.2017, aktuelle Version,

Helmut Walch

Helmut Walch (* 2. November 1944 in Imst, Tirol) ist ein österreichischer Spieleentwickler und Buchautor.

Leben

Nachdem der Textilkaufmann zwei Jahre bei einem österreichischen Sportmodenhersteller arbeitete, wechselte Walch zu einer deutschen Werbeagentur, die für Modehäuser tätig war. 1967 ging er dann in den elterlichen Betrieb in Imst, den er 1970 übernahm und dann ausbaute. Ende 2008 wurde der Betrieb stillgelegt und Walch ist seitdem im Ruhestand.

Gemeinsam mit Christian Raffeiner entwickelte er verschiedene Brettspiele, die 1987 bis 1993 von verschiedenen Verlagen veröffentlicht wurden. Seit 1995 tritt Walch als alleiniger Autor auf.

Sein bei Ravensburger 2004 als Rollino[1] erschienenes Edutainment-System wurde patentiert.[2]

Er hat um die 70 verschiedene Geschenkbücher und Lebensratgeber veröffentlicht,[3] von denen einige ins Englische, Dänische und Niederländische übersetzt wurden, 2015 zusammen mit Angela Holzmann außerdem das Kinderbuch Alles würd`ich für dich tun.

Walch lebt im Imst im österreichischen Bundesland Tirol.

Ehrungen

Walch war unter anderem für die Wirtschaftskammer tätig, die ihm den Ehrentitel Kommerzialrat verliehen hat.

Auszeichnungen

  • 2008 gewann Helmut Walch den „DEUTSCHEN LERNSPIELPREIS“Deutschen Lernspielpreis" für das beste Lernspiel des Jahres.

Ludographie

Einzelnachweise

  1. Rollino Zahlen und Mengen bei Ludorium – Die Spieledatenbank
  2. Patent EP1312064: Learning System. Veröffentlicht am 21. Mai 2003, Erfinder: Helmut Walch.
  3. impuls-magazin 07/2009 (PDF; 3,8 MB), Der Herr der Spiele (Seite 8)
  4. Sieger 2008 beim Deutschen Lernspielpreis