Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.09.2019, aktuelle Version,

Henry Fuchs

Henry Fuchs 2015

Henry Fuchs (* 20. Januar 1948 in Tokaj, Ungarn) ist ein US-amerikanischer Informatiker mit ungarischen Wurzeln und seit 1983 der Federico Gil Distinguished Professor of Computer Science an der University of North Carolina at Chapel Hill[1], sowie Adjunct Professor für Biomedical Engineering. Gemeinsam mit Nadia Magnenat-Thalmann und Markus Gross leitet er auch das „BeingThere“ International Research Centre for Tele-Presence and Tele-Cooperation an der NTU Singapur. Sein Arbeitsgebiet ist die Computergrafik, insbesondere die Bereiche Virtuelle Realität, Telepräsenz, medizinische Bildverarbeitung, Computer Vision und Robotik.

Leben

Henry Fuchs verließ Ungarn mit seiner Familie während des ungarischen Volksaufstandes 1956 und immigrierte 1957 in die USA. Er studierte Informatik und Computerwissenschaften an der University of California, Santa Cruz, und erwarb 1975 einen Dr.-Titel an der University of Utah. Seit 1978 ist er an der University of North Carolina at Chapel Hill, wo er sich zu einem der weltweit bekanntesten Forscher im Bereich Virtual Environments und Telepräsenz entwickelte.

Preise und Ehrungen

  • Henry Fuchs Homepage im Department of Computer Science, University of North Carolina at Chapel Hill

Referenzen

  1. Kurzbiographie an der UNC Chapel Hill
  2. Ehrendoktorate der TU Wien (Memento des Originals vom 20. Oktober 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tuwien.ac.at