Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.04.2018, aktuelle Version,

Hilde Mikulicz

Hilde Mikulicz, auch Hilde Mikulicz-Radecki, (3. Oktober 1922 in Kiel2. September 1997 in Feldafing[1]) war eine österreichische Theater- und Filmschauspielerin.

1948 rührte sie als Gretchen gegenüber Ewald Balsers Faust[2] selbst Kritiker, die im Gegensatz zum Publikum dessen Nachkriegs-Neuinszenierung des Burgtheaters im Ronacher eher ablehnten,[3] 1949 verkörperte sie im österreichischen Heimatfilm Das Siegel Gottes nach der gleichnamigen Novelle von Peter Rosegger die weibliche Hauptrolle. Von 1955 bis 1959 spielte sie – im Jedermann der Salzburger Festspiele – die Guten Werke. Anlässlich der Wiedereröffnung des Wiener Burgtheaters trat sie 1955 an der Seite von Oskar Werner in Schillers Don Carlos auf. 1956 wirkte sie als Felicia in der Uraufführung von Hauptmanns Magnus Garbe. Tragödie am Düsseldorfer Schauspielhaus in der Regie von Karl-Heinz Stroux mit. 1987 spielte sie für einen Fernsehfilm des ORF Das Fräulein von Scuderi.

Sie war mit dem Schauspieler Alexander Trojan verheiratet.[4]

Filmografie

Einzelnachweise

  1. Lebensdaten gemäß dem Eintrag in der Österreichischen Nationalbibliothek, http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ZettelDetail.aspx?p_iZettelID=3020506
  2. Wilhelm Guschlbauer, Theater-, Konzert und Opernprogramme vol. 1 (Memento des Originals vom 26. März 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.guschlbauer.com
  3. Ursula Cerha, Ewald Balser (1898-1978): Theater, das berührt, verführt und verändert, Wien 2004
  4. Honig/Rodek: 100001, S. 651