unbekannter Gast
vom 18.10.2016, aktuelle Version,

Hoamatgsang

Hoamatgsang ist ein Lied in oberösterreichischer bzw. mittelbairischer Mundart. Am 29. November 1952 wurde es vom Landtag Oberösterreichs zur Landeshymne erklärt. Es ist die einzige Hymne Österreichs in Mundart.

Der Text wurde 1841 von Franz Stelzhamer geschrieben, die Weise 1884 von Hans Schnopfhagen am Hansberg verfasst.

Text

Neben diesen drei Strophen existieren noch weitere fünf, die sich zwischen der zweiten und der hier dritten befinden. Diese werden aber meistens nicht gesungen, um das Lied kurz zu halten.

Melodie


<<

  \new Voice="melody" \relative c'' {
    \autoBeamOff
    %\voiceOne
    \key e \major
    \language "deutsch"
    \time 3/4
    \partial 4
    gis8. a16
    gis4. ( fis8 ) cis8. dis16 cis4 ( h )
    gis'8. ( a16 ) gis4. fis8 h8. ( cis16 ) h2
    h8. his16 cis4. a8 fis ( [ cis' ) ]
    h4. gis8 e [( a )] gis4. fis8 h, ([ h' )] h2
    h8. h16 e8 [ ( h ) ] gis8 [ ( e ) ] cis8 [ ( h ) ]
    h4 e a gis4. fis8 cis8 [ ( dis ) ] e2
    \bar "|."
  }

  \new Lyrics \lyricsto "melody"  {
    Hoa -- mat -- land, Hoa -- mat -- land!
    Di han di so gern
    wiar a Kin -- derl sein Mua -- der,
    a Hün -- derl sein' Herrn,
    wiar a Kin -- derl sein Mua -- der,
    a Hün -- derl sein' Herrn.
  }
>>

  Wikisource: Hoamatgsang  – Quellen und Volltexte