unbekannter Gast
vom 19.02.2017, aktuelle Version,

Hubert Gaisbauer

Hubert Gaisbauer (* 22. Jänner 1939 in Linz) ist ein österreichischer Autor und Hörfunkabteilungsleiter.

Leben

Hubert Gaisbauer verbrachte seine Kindheit in Hagenberg im Mühlkreis und besuchte das Bischöfliches Gymnasium Petrinum in Linz, anschließend studierte er Literatur- und Theaterwissenschaften in Wien.

Von 1963 bis zu seiner Pensionierung 1999 arbeitete Gaisbauer beim Österreichischen Rundfunk. Nach der ORF-Reform 1966 wurde ihm die Verantwortung für die Jugendsendungen im Rundfunk übertragen. Er war unter anderem für die legendäre „Ö3-Musicbox“ zuständig. 1970 wurde er Leiter der neu gegründeten Abteilung „Gesellschaft, Jugend, Familie“. Gaisbauer gründete 1984 die Biographie-Sendung Menschenbilder.[1] Ab 1989 wurde ihm die Leitung der ORF-Abteilung Religion im Hörfunk übertragen. Gaisbauer schrieb zwei Bücher über Papst Johannes XXIII.[2]

Auszeichnungen

Literatur

  • In aller Ruhe sagen: Das war's (Hubert Gaisbauer hat vom Hörfunk Abschied genommen), Interview von Reinhold Aumaier mit Hubert Gaisbauer in: Extra, Wochenend-Beilage zur Wiener Zeitung, 7./8. Mai 1999, Seite 11

Einzelnachweise

  1. ORF Ö1: Kurzbeschreibung zu den Menschenbilder, 25-Jahre-Sendung am 24. Mai 2009 (Memento vom 23. Mai 2009 im Internet Archive)
  2. http://www.kathweb.at/site/nachrichten/database/61757.html