Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 18.04.2020, aktuelle Version,

Hugo Wormsbecher

Hugo Wormsbecher (* 26. Juni 1938 in Marxstadt, ASSR der Wolgadeutschen, Russische SFSR, Sowjetunion) ist ein russlanddeutscher Schriftsteller und Sprecher der Russlanddeutschen in Russland.

Biografie

Hugo Wormsbecher wurde in der Wolgadeutschen Republik geboren und ist in der Verbannung in Sibirien aufgewachsen. Er arbeitete als Dreher, Elektriker, Sportlehrer und absolvierte die Moskauer Polygraphische Hochschule als Redakteur.

Wormsbecher wirkt als Schriftsteller und Redakteur diverser Periodika. Er war Mitarbeiter der Zeitungen Freundschaft und Neues Leben. Von 1981 bis 1989 gab er den zweimal jährlich erscheinenden Literaturalmanach Heimatliche Weiten heraus. Weiterhin verfasste Wormsbecher einige Erzählungen.

Seit den 1980er-Jahren ist Hugo Wormsbecher zudem einer der wichtigsten Sprecher der Russlanddeutschen. Er engagierte sich unter anderem als Vize-Präsident der Föderalen Nationalen Kulturautonomie der Russlanddeutschen (FNKA).

Werke

  • Unser Hof. 1986
  • Die Glocken in der Erde. 1997
  • Bildende Kunst der Rußlanddeutschen im 18.–20. Jahrhundert. 1997