unbekannter Gast
vom 03.05.2017, aktuelle Version,

Ibish Thaqi

Ibish Thaqi

Ibish Thaqi

Spielerinformationen
Geburtstag 21. März 1980
Geburtsort Gjakova, Kosovo
Staatsbürgerschaft Österreicher österreichisch
Körpergröße 1,79 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Osterreich Union St. Pölten
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2000 Osterreich Union St. Pölten
2000–2001 Osterreich SG Handball West Wien
2001–2005 Osterreich UHC Tulln
2005–2006 Osterreich UHK Krems
2006–2007 Osterreich Alpla HC Hard
2007–2009 Osterreich UHK Krems
2009–2011 Osterreich Aon Fivers Margareten
2011–2012 Osterreich Union St. Pölten
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Osterreich Österreich 12 (12)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2011–2016 Osterreich Union St. Pölten
2017– Osterreich UHK Krems

Stand: 18. März 2014

Ibish Thaqi (* 21. März 1980 in Gjakova) ist ein aus dem Kosovo stammender Handballspieler.[1]

Karriere

als Spieler

Der gebürtige Kosovo-Albaner begann seine handballerische Laufbahn beim damaligen Erstligisten St. Pölten. Im Jahr 2000 wechselte er zum UHK West Wien. Ab 2001 spielte er beim UHC Tulln mit welchem er 2003/2004 den ÖHB-Cup gewann. Ein Jahr später konnte er bereits seine erste internationale Erfahrung im EHF Cup Winners Cup sammeln. Mit Beginner der Saison 2005/2006 wechselte er zum UHK Krems wo er allerdings nur ein Jahr blieb eher er zum Alpla HC Hard nach Vorarlberg ging. Auch in Hard verbrachte der 1,79 Meter große Aufbauspieler nur ein Jahr, bereits im Sommer 2007 wurde er wieder beim UHK Krems unter Vertrag genommen. Seit der Saison 2009/2010 war Ibish Thaqi im Kader der Aon Fivers Margareten zu finden. Nachdem er 2011 mit den Aon Fivers Margareten den Meistertitel holte wechselte Ibish Thaqi ab der Saison 2011/2012 zu seiner ursprünglichen Wirkungsstätte, dem Handballverein St. Pölten.[2][3][4]

Für die österreichische Nationalmannschaft erzielte er in 12 Spielen 12 Treffer.[5]

als Trainer

Seit seinem Wechsel 2011 zu Union St. Pölten ist Thaqi als Cheftrainer tätig, 2012 beendete er dafür seine aktive Laufbahn als Spieler. Bereits in seiner dritten Saison in der Handball Bundesliga Austria schaffte er mit den Niederösterreichern den Aufstieg in die Handball Liga Austria. Im Dezember 2016 beendete er sein Engagement bei den Landeshauptstädtern. Ab der Saison 2017/18 wird er für den UHK Krems als Trainer tätig sein.[6]

Sonstiges

Neben seiner Tätigkeit als Trainer leitet Thaqi seit 2015 das Restaurant "Café Restaurant Promenade" in St. Pölten.[7]

HLA-Bilanz

Saison Verein Spielklasse Tore 7-Meter Feldtore
2008/09 UHK Krems HLA 114 43/61 71
2009/10 Handballclub Fivers Margareten HLA 140 36/48 104
2010/11 Handballclub Fivers Margareten HLA 183 73/103 110
2008–2011 gesamt HLA 437 152 (71 %) 285

Erfolge

Einzelnachweise

  1. Ibish Thaqi: Fünf Fragen – fünf Antworten, abgerufen am 3. April 2015
  2. Ibish Thaqi im Kader von UHC Tulln (abgerufen am 28. April 2011)
  3. Spielerprofil auf eurohandball.com (abgerufen am 28. April 2011)
  4. Spielerprofil auf der Seite der Aon Fivers (abgerufen am 28. April 2011)
  5. Spielerprofil auf oehb.at (abgerufen am 28. April 2011)
  6. Ibish Thaqi übernimmt im Sommer in Krems. laola1.at, 3. März 2017, abgerufen am 3. März 2017.
  7. Beate Steiner: St. Pöltner Handball-Star wird Wirt. noen.at, 30. Juli 2015, abgerufen am 31. Juli 2015.