unbekannter Gast
vom 13.03.2017, aktuelle Version,

Idalina Borges Mesquita

Idalina Borges Mesquita
Spielerinformationen
Spitzname „Daly“
Geburtstag 2. Juli 1976
Geburtsort Rio de Janeiro, Brasilien
Staatsbürgerschaft Brasilianerin brasilianisch
Körpergröße 1,71 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1991–2006 Brasilien Clube Esportivo Mauá
2006–2008 Deutschland HC Leipzig
2008–2010 Osterreich Hypo Niederösterreich
2010–2012 Deutschland Thüringer HC
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Brasilien Brasilien über 200 (?)

Stand: 3. Oktober 2014

Idalina Borges Mesquita (* 2. Juli 1976 in Rio de Janeiro) ist eine ehemalige brasilianische Handballspielerin.

Karriere

Idalina Borges Mesquita spielte ab dem Jahr 1991 beim brasilianischen Verein Clube Esportivo Mauá. Im Jahr 2006 schloss sich die Rechtshänderin dem deutschen Bundesligisten HC Leipzig an, mit dem sie 2007 und 2008 die Meisterschaft gewann. Anschließend wechselte die Außenspielerin zum österreichischen Verein Hypo Niederösterreich. Mit Hypo errang sie 2009 und 2010 jeweils die Meisterschaft und den ÖHB-Cup. Im Jahr 2010 kehrte sie in die deutsche Bundesliga zurück, wo sie beim Thüringer HC unter Vertrag stand. Mit dem THC feierte Borges Mesquita 2011 den Gewinn der Meisterschaft und des DHB-Pokals. Nach dem Gewinn der Meisterschaft 2012 beendete sie ihre Karriere. Anschließend kehrte Idalina Borges Mesquita nach Brasilien zurück, wo sie in Rio de Janeiro als Sportlehrerin tätig ist.[1]

Idalina Borges Mesquita bestritt über 200 Länderspiele für die brasilianische Nationalmannschaft. Mit der brasilianische Auswahl gewann sie die Panamerikaspiele 1999, Panamerikaspiele 2003 und Panamerikaspiele 2007. Des Weiteren nahm sie an den Olympischen Spielen 2000, Olympischen Spielen 2004 und Olympischen Spielen 2008 teil.

Einzelnachweise

  1. www.thueringer-hc.de: Rückkehr in die Salza-Halle, abgerufen am 3. September 2013