unbekannter Gast
vom 22.08.2016, aktuelle Version,

Ignaz Hinterleithner

Ignaz Hinterleithner (* 18. August 1898 in Traun; † 1. November 1973 in Lambach) war ein österreichischer Schriftsteller, Pädagoge und Politiker (SPÖ).

Leben

Hinterleithner besuchte nach der Volksschule das Stiftsgymnasium Wilhering und wurde an der Lehrerbildungsanstalt in Linz zum Lehrer ausgebildet. Er war zunächst von 1922 bis 1934 Bürgerschullehrer in Mauthausen. 1934 wurde er Hauptschullehrer und 1945 Hauptschuldirektor in Lambach.

Politik

In Mauthausen war Hinterleithner von 1924 bis 1934 im Gemeinderat. 1934 war er mehrere Monate in politischer Untersuchungshaft. In Lambach war er von 1945 bis 1946 und 1949 bis 1965 Bürgermeister, dazwischen war er Vizebürgermeister. Von 1945 bis 1954 war er gleichzeitig österreichischer Abgeordneter zum Nationalrat. In der SPÖ engagierte er sich auch auf Bezirks- und Landesebene.

Werke

  • Frau Polt, Brückenverlag, Linz, 1947
  • Nichts als Worte?, Gedichte, Lambach 1956 (Selbstverlag)
  • Fabeln, Lambach 1956 (Selbstverlag)

Auszeichnungen

Literatur

  • Slapnicka Harry: Oberösterreich - Die politische Führungsschicht ab 1945, Beiträge zur Zeitgeschichte Oberösterreichs, Linz 1989, S. 110