unbekannter Gast
vom 12.06.2017, aktuelle Version,

Isidor Alfred Amreich

Isidor Alfred Amreich (* 22. April 1885 in Gars am Kamp; † 8. September 1972 in Wien) war ein österreichischer Gynäkologe.

Leben

Im Jänner 1934 trat Amreich der NSDAP bei, im März 1938 der SS. Im Dezember 1944 stellte er einen Antrag auf Aufnahme in die „Akademische Legion“ des Höheren SS- und Polizeiführers Wiens. Im Mai 1945 war Amreich kurzfristig im Entnazifizierungslager Wolfsberg interniert, konnte danach aber wieder als Gynäkologe in eigener Praxis ordinieren.[1]

Wirken

Amreich war ein Schüler Friedrich Schautas in Wien. Er erarbeitete 1924 in Wien die eigentliche Operationsanatomie der Schauta-Stoeckel-Operation als radikaler vaginaler Totalexstirpation der Gebärmutter beim Zervixkarzinom durch die Darstellung der einzelnen Spatien und entwickelte damit den Eingriff zu einer anatomischen Operation weiter.[2][3] Außerdem entwickelte er eine vaginale Operationsmethode zur organerhaltenden Therapie des Vorfalls des Scheidenendes nach vaginaler oder abdominaler Hysterektomie, welche heute als Amreich-Richter-Operation bekannt ist.[4]

Schriften (Auswahl)

  • Die Radium-Röntgen-Theorie in der Gynäkologie. Springer Verlag, 1926.
  • mit H. Peham: Gynäkologische Operationslehre. S. Karger Verlag, Berlin 1930.
  • Die Sterilität, ihre Ursachen, Erforschung und Behandlung. Hollinek Verlag, Wien 1951.
  • Ätiologie und Operation des Scheidenstumpfprolapses. In: Wien Klin Wochenschr. 63 (1951), S. 74–77.
  • Biologie und Pathologie des Weibes. Urban & Schwarzenberg, 1953.
  • mit H. Albrecht u. a. (Hrsg.): Geburtshilfe und Frauenheilkunde. Ergebnisse der Forschung für die Praxis. Thieme Verlag, Leipzig, ISSN 0016-5751

Literatur

  • Ernst Navratil: Isidor Alfred Amreich 1885–1972. In: Geburtshilfe Frauenheilkd. 33 (1973), S. 433–435. PMID 4581167
  • H. Högler: Die vaginale Radikaloperation des Carcinoma colli uteri nach Schauta-Amreich. Verlag Urban & Schwarzenberg, 1960.

Einzelnachweise

  1. C. A. Spring: Zwischen Krieg und Euthanasie. Zwangssterilisationen in Wien 1940–1945. Böhlau-Verlag, Wien/ Köln/ Weimar 2009, ISBN 978-3-205-78321-3.
  2. O. Käser, F. A. Iklè: Atlas der gynäkologischen Operationen. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 1965, S. 263–307.
  3. M. Possover, S. Kamprath, A. Schneider: The historical development of radical vaginal operation of cervix carcinoma. In: Zentralbl Gynakol. 119 (1997), S. 353–358. PMID 9340975
  4. H. J. Kaum, F. Wolff: Die Amreich-Richter-Operation. Anatomische Grundlagen und operative Vorgehensweise. In: Frauenarzt. 44 (2003), S. 504–512. (PDF; 649 kB)