Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.01.2018, aktuelle Version,

Júnior (Fußballspieler, 1977)

Júnior
Spielerinformationen
Name José Carlos de Jesus Júnior
Geburtstag 10. Oktober 1977
Geburtsort Humberto de Campos, Brasilien
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
Sampaio Corrêa FC
bis 1995 FC Boom
1995–1997 Eendracht Aalst 35 0(6)
1997–2000 1. FC Kaiserslautern Am. 80 (11)
1998–2000 1. FC Kaiserslautern 8 0(0)
2000–2003 1. FC Nürnberg 41 0(4)
2003 FC Kärnten 12 0(0)
2004–2005 Wacker Burghausen 2 0(0)
2005–2006 Wacker Burghausen II
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Júnior (* 10. Oktober 1977 in Humberto de Campos, Maranhão; voller Name José Carlos de Jesus Júnior) ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Vereinskarriere

Júnior spielte in Brasilien bei Sampaio Corrêa FC, bevor er zum belgischen Klub FC Boom wechselte. Danach wechselte er zu Eendracht Aalst. Von dort ging er 1997 nach Deutschland zum 1. FC Kaiserslautern, wo er zunächst für den Amateurkader vorgesehen war.[1] Aufgrund guter Leistungen wurde er erstmals in der Bundesliga am 10. Spieltag der Saison 1998/99 eingewechselt. Auch hier konnte er zunächst überzeugen, sodass er in der restlichen Spielzeit noch einige Spiele für den FCK absolvierte, meistens als Einwechselspieler. In derselben Saison wurde er auch dreimal in der Champions League eingesetzt. In seiner letzten Saison bei den Roten Teufeln, 1999/2000, stand er auch im Profikader, kam aber zu keinem Profieinsatz mehr.

Nach der Saison erfolgte ein Wechsel in die 2. Liga zum 1. FC Nürnberg. Im ersten Jahr stieg Júnior mit den Franken auf, der Brasilianer kam aber nur sporadisch zum Einsatz. Dies änderte sich auch in der Bundesliga nicht, 2002 platzte ein Wechsel zum SV Waldhof Mannheim.[2] Der eigentlich schon aussortierte Júnior erkämpfte sich in der Rückrunde 2002/03 noch mal einen Stammplatz, doch nach der Saison ging er nach Österreich zum FC Kärnten. Hier wurde er nach einem halben Jahr und 12 Spielen (kein Tor) aussortiert.

Nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit unterschrieb er 2004 einen Vertrag bei Wacker Burghausen. Nach nur zwei Spielen in der 2. Bundesliga erlitt er das gleiche Schicksal wie schon mehrmals zuvor: Er wurde aus dem Profikader verbannt und spielte noch ein Jahr für die 2. Mannschaft des Vereins.

Statistik

Liga Spiele (Tore)
1. Bundesliga 36 (04)
2. Bundesliga 15 (00)
Regionalliga 80 (11)
Bundesliga AUT 12 (00)
Europapokal 03 (00)

Hinzu kommen Spiele in Brasilien, Belgien und für die zweite Mannschaft des SV Wacker Burghausen.

Einzelnachweise

  1. Profil bei der-betze-brennt.de
  2. Porträt bei clubspieler.de