Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.12.2018, aktuelle Version,

James Jeggo

James Jeggo
James Jeggo (2012)
Personalia
Name James Alexander Jeggo
Geburtstag 12. Februar 1992
Geburtsort Wien, Österreich
Größe 179 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1999–2004 SV Schwechat
2004– Green Gully SC
0000–2010 Victorian Institute of Sport
2010–2011 Melbourne Victory
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2014 Melbourne Victory 34 (3)
2014–2016 Adelaide United 43 (2)
2016–2018 SK Sturm Graz 61 (1)
2018– FK Austria Wien 11 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. Dezember 2018

James Alexander Jeggo (* 12. Februar 1992 in Wien) ist ein australisch-englischer[1] Fußballspieler. Seit 2018 spielt er für den FK Austria Wien in der österreichischen Bundesliga.

Karriere

Verein

Jeggo wurde 1992 in der österreichischen Hauptstadt Wien geboren und begann dort im Alter von vier oder fünf Jahren mit dem Fußballspiel. Im Alter von zehn Jahren zog er mit seiner Familie nach Australien.[2] Dort spielte er zunächst im Nachwuchsbereich des Green Gully SC, bevor seine fußballerische Ausbildung am Victorian Institute of Sport (VIS) vorangetrieben wurde. Im Alter von 16 Jahren musste Jeggo fast ein Jahr mit dem Fußball pausieren, nachdem bei ihm ein Hodgkin-Lymphom diagnostiziert worden war. Die Krankheit wurde mit einer achtmonatigen Chemotherapie im Melbourner Royal Children's Hospital erfolgreich behandelt.[3]

2010 wurde er in das Nachwuchsteam des Profiklubs Melbourne Victory aufgenommen, mit dem er in der National Youth League und unter dem Namen VTC Football auch in der Victorian Premier League antrat. Obwohl er sich noch vor Saisonbeginn einen Knöchelbruch zugezogen hatte und erst an den letzten Saisonspielen mitwirken konnte, erhielt er im März 2011 seinen ersten Vertrag für die Profimannschaft.[4] Im Profiteam debütierte er unter Trainer Mehmet Durakovic am 12. November 2011 per Einwechslung bei den Central Coast Mariners. Durakovic hatte Jeggo bereits am VIS betreut und diesen nach seiner Krebserkrankung eingeladen, nach seiner Genesung bei Melbourne mitzutrainieren.[3] Seinen Durchbruch erlebte der Mittelfeldakteur aber erst nach Durakovics Entlassung unter dessen Nachfolger Jim Magilton, der bewusst auf Nachwuchsspieler setzte.[5][6] Jeggo stand in den letzten sieben Partien der Saison 2011/12 in der Mittelfeldzentrale von Victory in der Startelf. Am vorletzten Spieltag folgte per Weitschuss zum 3:0-Endstand gegen Wellington Phoenix sein erstes Pflichtspieltor im Profibereich. Melbourne Victory verpasste am Saisonende die Play-offs deutlich; Jeggo wurde am Ende der Saison 2011/12 als bester Nachwuchsspieler und als bester Spieler des Jugendteams ausgezeichnet[7] und auch in den australischen Medien als eine der wenigen positiven Erscheinungen in Victorys Saison hervorgehoben.[8][9]

Nachdem er bereits im Sommer 2015 mit dem österreichischen Bundesligisten SK Sturm Graz in Verbindung stand, jedoch ein vermeintlicher Wechsel von seinem Stammklub abgelehnt wurde,[10] wechselte Jeggo im Januar 2016 zu den Schwarz-Weißen nach Österreich, bei denen er einen bis Juni 2018 gültigen Vertrag unterschrieb.[11]

Zur Saison 2018/19 wechselte er zum Ligakonkurrenten FK Austria Wien, bei dem er einen bis Juni 2021 laufenden Vertrag erhielt.[12]

Nationalmannschaft

Die Leistungen des zentralen Mittelfeldspielers blieben auch beim australischen Verband nicht unbemerkt, von U-23-Auswahltrainer Aurelio Vidmar wurde er im März 2012 für das letzte Spiel im Rahmen der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 erstmals in das australische U-23-Nationalteam berufen, Australien hatte zu diesem Zeitpunkt aber bereits keine Chance mehr sich für das Turnier zu qualifizieren.[13] Jeggo musste seine Teilnahme an der Partie allerdings aufgrund einer Knieverletzung absagen.[8]

Jeggo stand im Oktober 2016 erstmals im Kader der australischen A-Nationalmannschaft. Im Juni 2017 wurde er, obwohl er noch kein Spiel absolviert hatte, als Ersatz für Mile Jedinak in den Kader Australiens für den Confed-Cup berufen.[14] Allerdings durfte er auch beim Confed-Cup nicht debütieren; er schied mit Australien in der Gruppenphase als Dritter der Gruppe B aus.

Persönliches

Jeggos Eltern stammen aus England, sein Vater arbeitete für die UNO. Sein Bruder ist ebenfalls Fußballspieler in Europa. In seiner Freizeit spielt Jeggo gerne Golf. Jeggo spielte bei der SV Schwechat mit Philipp Prosenik.

James Jeggo ist seit Ende Dezember 2017 mit der Australierin Shannen Jai Peroomal verheiratet[15].

Erfolge

Einzelnachweise

  1. VIDEO: Jeggo freut sich auf Prosenik fussball-imnetz.at, am 3. Februar 2016, abgerufen am 3. Februar 2016
  2. goal.com: Melbourne Victory talent Jimmy Jeggo says Austrian grounding helped career, and refuses to rule out finals this season (6. März 2012)
  3. 1 2 heraldsun.com.au: Jimmy Jeggo's mind stays on game (23. März 2012)
  4. footballaustralia.com.au: James Jeggo Rewarded with Senior Contract (21. März 2011)@1@2Vorlage:Toter Link/www.footballaustralia.com.au (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. heraldsun.com.au: Melbourne Victory coach Jim Magilton urges on youngsters (11. Feb. 2012)
  6. footballaustralia.com.au: Jeggo: Still plenty to play for (6. März 2012)@1@2Vorlage:Toter Link/www.footballaustralia.com.au (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. au.fourfourtwo.com: Covic Edges Kewell For Medal (27. Apr. 2012)
  8. 1 2 heraldsun.com.au: Jimmy Jeggo looks to many more Victories (22. März 2012)
  9. au.fourfourtwo.com: Melbourne Victory's Jeggo-ed Edge (6. März 2012)
  10. No go for Jeggo as Reds reject Sturm Graz Approach (englisch), abgerufen am 6. August 2015
  11. Von Down Under in die grüne Mark (Memento des Originals vom 30. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sksturm.at sksturm.at, am 30. Januar 2016, abgerufen am 30. Januar 2016
  12. Austria verpflichtet James Jeggo für drei Jahre fk-austria.at, am 25. Mai 2018, abgerufen am 25. Mai 2018
  13. au.fourfourtwo.com: Vidmar's New Stars For Iraq Clash (7. März 2012)
  14. Jedinak out of Caltex Socceroos squad for Confeds Cup footballaustralia.com, am 12. Juni 2017, abgerufen am 14. Juni 2017
  15. Sturm-Spieler Jeggo ist unter der Haube