unbekannter Gast
vom 09.08.2016, aktuelle Version,

Jean-François Deniau

Jean-François Deniau (* 31. Oktober 1928 in Paris; † 24. Januar 2007 ebenda) war ein französischer Politiker der UDF, Diplomat und Schriftsteller. 1992 wurde er zum Mitglied der Académie française gewählt.

Leben

Er schrieb das Vorwort des Vertrags zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft. Von 1967 bis 1972 war er Mitglied der EG-Kommission als Kommissar für Außenbeziehungen.

Bei der Europawahl 1984 wurde er in das Europäische Parlament gewählt.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

  • Le Bord des larmes. 1955.
  • Le Marché commun. 1958.
  • La mer est ronde. 1975.
  • L’Europe interdite. 1977.
  • Deux heures après minuit. 1985.
  • La Désirade. 1988.
  • Un héros très discret. 1989.
  • L’Empire nocturne. 1990.
  • Ce que je crois. 1992.
  • Le Secret du Roi des serpents. 2005 (EA 1993)
  • Mémoires de sept vies. 1994/97.
  1. Les temps aventureux. 1994.
  2. Croire et oser. 1997.
  • L’Atlantique est mon désert. 1996.
  • Le Bureau des secrets perdus. 1998.
  • Tadjoura. 1999.
  • Histoires de courage. 2000.
  • La bande à Suzanne. 2000.
  • L'île Madame. 2001.
  • Dictionnaire amoureux de la mer. 2002.
  • La gloire à 20 ans. 2003.
  • La Double Passion écrire ou agir. 2004.
  • La Lune et le miroir. 2004.
  • Le grand jeu. 2005.

Einzelnachweise

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF-Datei; 6,6 MB)