Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.04.2019, aktuelle Version,

Jeff Shantz

Kanada    Jeff Shantz
Geburtsdatum 10. Oktober 1973
Geburtsort Duchess, Alberta, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 95 kg
Position Center
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1992, 2. Runde, 36. Position
Chicago Blackhawks
Karrierestationen
1989–1993 Regina Pats
1993–1998 Chicago Blackhawks
1998–2002 Calgary Flames
2002–2003 Colorado Avalanche
2003–2005 SCL Tigers
2005–2008 Adler Mannheim
2008–2011 EC KAC

Jeffrey Dale „Jeff“ Shantz (* 10. Oktober 1973 in Duchess, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1989 und 2011 unter anderem 686 Spiele für die Chicago Blackhawks, Calgary Flames und Colorado Avalanche in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat. Darüber hinaus war er einen beträchtlichen Teil seiner Karriere in Europa aktiv, wo er nationale Meistertitel in Deutschland und Österreich sowie den prestigeträchtigen Spengler Cup gewann.

Karriere

Shantz beim Bully gegen den Kölner Aaron Gavey

Shantz spielte während seiner Juniorenzeit zwischen 1989 und 1993 bei den Regina Pats in der Western Hockey League. Beim NHL Entry Draft 1992 wurde der Rechtsschütze als Nr. 36 in der zweiten Runde von den Chicago Blackhawks gezogen, sein erstes NHL-Spiel absolvierte er in der Saison 1993/94, in der er in 52 Spielen seine ersten drei Tore in der nordamerikanischen Profiliga erzielte. Nachdem er immer wieder auch in der International Hockey League bei Indianapolis Ice eingesetzt wurde, gehörte Shantz ab der Saison 1995/96 dauerhaft zum Kader der Blackhawks.

Weitere NHL-Stationen waren die Calgary Flames zwischen 1998 und 2992 und die Colorado Avalanche in der Spielzeit 2002/03, bevor der Kanadier im Sommer 2003 zu den SCL Tigers in die Schweiz wechselte. Während der Playoffs der Saison 2003/04 verstärkte er den EHC Biel in der National League B. 2005 wechselte Shantz weiter zu den Adler Mannheim in die Deutsche Eishockey Liga. Aufgrund einer Knorpelverletzung im Knie sowie eines Meniskusschadens fiel der Kanadier im Sommer 2006 für mehrere Monate aus, kehrte aber zur Mitte der Saison auf das Eis zurück, gewann mit den Adlern die deutsche Meisterschaft und wurde als Most Valuable Player der Play-offs ausgezeichnet. Sein Vertrag in Mannheim läuft bis 2008. Am 5. Mai 2008 gab der EC KAC die Verpflichtung von Jeff Shantz für die Saison 2008/09 bekannt. Der 34-jährige Center unterschrieb einen Einjahres-Vertrag beim österreichischen Rekordmeister[1] und beendete 2011 seine Karriere beim KAC.

International

Für die kanadische U20-Nationalmannschaft war Shantz in sieben Spielen bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1993 aktiv und erzielte zwei Tore. Am Turnierende gewann er mit dem Team die Goldmedaille. Für die Verbandsauswahl der Herren bestritt er unter anderem den Spengler Cup in den Jahren 2003 und 2004. Bei der Weltmeisterschaft 2004 gehörte der Stürmer zwar zum Aufgebot, blieb aber beim Gewinn des Weltmeistertitels neben Jamie Heward als einer von zwei Spielern im Kader aber ohne Einsatz.

Erfolge und Auszeichnungen

International

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1989/90 Regina Pats WHL 1 0 0 0 0
1990/91 Regina Pats WHL 69 16 21 37 22 8 2 2 4 2
1991/92 Regina Pats WHL 72 39 50 89 75
1992/93 Regina Pats WHL 64 29 54 83 75
1993/94 Indianapolis Ice IHL 19 5 9 14 20
1993/94 Chicago Blackhawks NHL 52 3 13 16 30 6 0 0 0 6
1994/95 Indianapolis Ice IHL 32 9 15 24 20
1994/95 Chicago Blackhawks NHL 45 6 12 18 33 16 3 1 4 2
1995/96 Chicago Blackhawks NHL 78 6 14 20 24 10 2 3 5 6
1996/97 Chicago Blackhawks NHL 69 9 21 30 28 6 0 4 4 6
1997/98 Chicago Blackhawks NHL 61 11 20 31 36
1998/99 Chicago Blackhawks NHL 7 1 0 1 4
1998/99 Calgary Flames NHL 69 12 17 29 40
1999/00 Calgary Flames NHL 74 13 18 31 30
2000/01 Calgary Flames NHL 73 5 15 20 58
2001/02 Saint John Flames AHL 2 0 1 1 0
2001/02 Calgary Flames NHL 40 3 3 6 23
2002/03 Colorado Avalanche NHL 74 3 6 9 35 6 0 0 0 4
2003/04 SCL Tigers NLA 48 18 27 45 40 2 0 0 0 0
2003/04 EHC Biel NLB 4 1 0 1 4
2004/05 SCL Tigers NLA 43 9 19 28 28 6 0 4 4 4
2004/05 Fribourg-Gottéron NLA 5 1 5 6 8
2005/06 Adler Mannheim DEL 52 18 20 38 72
2006/07 Adler Mannheim DEL 36 7 19 26 64 11 7 0 7 14
2007/08 Adler Mannheim DEL 45 8 18 26 64 5 0 1 1 4
2008/09 EC KAC EBEL 53 17 31 48 78 13 2 2 4 8
2009/10 EC KAC EBEL 41 6 26 32 78 7 2 2 4 8
2010/11 EC KAC EBEL 50 16 19 35 100 5 2 4 6 6
WHL gesamt 206 84 125 209 172 21 4 14 18 16
IHL gesamt 51 14 24 38 40
NHL gesamt 642 72 139 211 341 44 5 8 13 24
NLA gesamt 91 27 46 73 138 13 1 9 10 43
DEL gesamt 133 33 57 90 200 16 7 1 8 18
EBEL gesamt 144 39 76 115 256 25 6 8 14 22

International

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1993 Kanada Jun.-WM 7 2 4 6 2
2004 Kanada WM ohne Einsatz
Junioren gesamt 7 2 4 6 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise

  1. Laola1.tv, KAC verpflichtet Jeff Shantz (Memento vom 13. April 2014 im Internet Archive)