Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 18.06.2018, aktuelle Version,

Jerry Pollastrone

Vereinigte Staaten Jerry Pollastrone
Geburtsdatum 10. März 1986
Geburtsort Revere, Massachusetts, USA
Größe 179 cm
Gewicht 86 kg
Position Linker Flügel
Nummer #36
Schusshand Links
Karrierestationen
2002–2005 Salisbury School
2005–2009 University of New Hampshire
2009–2011 Las Vegas Wranglers
2011 South Carolina Stingrays
2011–2012 Bloomington Blaze
2012–2013 Friesland Flyers
2013–2014 Dundee Stars
2014–2015 Mora IK
2015–2016 HC Bozen
2016–2018 Vienna Capitals
seit 2018 EC VSV

Jerry Pollastrone (* 10. März 1986 in Revere, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2018 beim EC VSV in der Österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere

In seinen Jugendjahren machte Pollastrone bereits in der Schule – der Salisbury School – auf sich aufmerksam. Er dominierte diverse vereinsinterne Statistiken. Im NHL Entry Draft wurde er nie berücksichtigt, auch wenn er sein Talent an der University of New Hampshire abermals bestätigte. Der gute Skater wechselte daher nach seinen Universitätsjahren zu den Las Vegas Wranglers in die ECHL und danach zu den South Carolina Stingrays.

Pollastrone wechselte daraufhin nach Europa zu den Friesland Flyers in die niederländische Eishockey-Liga. Nach einem ersten Jahr in den Niederlanden wechselte Pollastrone in die EIHL, wo er mit den schottischen Dundee Stars den Grunddurchgang auf dem dritten Rang abschließen konnte. Im Viertelfinale war dann aber vorzeitig Endstation.

Seine Leistungen in Dundee führten Pollastrone in weiterer Folge nach Schweden. In der zweithöchsten Spielklasse, der HockeyAllsvenskan, stürmte er für Mora IK, ehe ihn der HC Bozen in der Saison 2015/16 engagierte. Er absolvierte alle Saisonspiele, war zweitbester Punktesammler und führte die Südtiroler in das EBEL-Viertelfinale. Nach seinem Jahr in Bozen wechselte der Flügelspieler in die österreichische Hauptstadt zu den Vienna Capitals und wurde auf Anhieb österreichischer Meister.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 Salisbury School High School 26 12 18 30
2003/04 Salisbury School High School 26 13 34 47
2004/05 Salisbury School High School 31 22 53
2005/06 University of New Hampshire NCAA 37 4 12 16 10
2006/07 University of New Hampshire NCAA 39 9 22 31 22
2007/08 University of New Hampshire NCAA 38 15 14 29 24
2008/09 University of New Hampshire NCAA 36 6 15 21 24
2009/10 Las Vegas Wranglers ECHL 27 3 5 8 8 1 1 0 1 0
2010/11 Las Vegas Wranglers ECHL 34 3 7 10 18
2011/12 South Carolina Stingrays ECHL 13 2 1 3 4
2011/12 Bloomington Blaze CHL 50 6 15 21 28
2012/13 Friesland Flyers Eredivisie 35 24 27 51 78 3 3 6 9 8
2013/14 Dundee Stars EIHL 38 21 28 49 58
2013/14 Mora IK HockeyAllsvenskan 9 3 4 7 4 6 3 2 5 16
2014/15 Mora IK HockeyAllsvenskan 52 16 10 26 28 5 2 3 5 4
2015/16 HC Bozen EBEL 54 20 24 44 30 6 0 2 2 4
2016/17 Vienna Capitals EBEL 54 16 24 40 27 12 5 3 8 2
2017/18 Vienna Capitals EBEL 54 17 21 38 16 11 3 0 3 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

  Commons: Jerry Pollastrone  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien