Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.04.2020, aktuelle Version,

Jože Prelogar

Jože Prelogar
Personalia
Geburtstag 5. März 1959
Geburtsort Ljubljana, Jugoslawien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1977–1981 Rudar Velenje [1]15 0(3)
1981–1983 NK Olimpija Ljubljana 10 0(0)
1983–1986 NK Maribor 47 (11)
1986–1987 NK Olimpija Ljubljana
1987–1992 Austria Klagenfurt 122 (15)
1988–1989  NK Olimpija Ljubljana (Leihe) 7 0(2)
1992–1993 NK Novo mesto 24 0(3)
1993 NK Publikum Celje 11 0(4)
1994 NK HIT Gorica 14 0(3)
1994–1995 NK Ljubljana 26 (10)
1995–1996 ASK Klagenfurt
1996–1998 NK Ivancna Gorica
Stationen als Trainer
Jahre Station
1998–2001 NK Ivancna Gorica
2001–2003 NK Olimpija Ljubljana
2002–2003 Slowenien U-17
2003–2004 Slowenien U-18
2004–2007 Slowenien (Co-Tr.)
2007 NK Interblock Ljubljana
2007–2009 NK Radomlje
2009–2010 SK Austria Kärnten
2013– SK Austria Klagenfurt
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Jože Prelogar (* 5. März 1959 in Ljubljana) ist ein slowenischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

Karriere

Der bisher in Österreich relativ unbekannte Prelogar wurde im Dezember 2009 überraschend zum Nachfolger von Frenkie Schinkels als neuer Trainer des österreichischen Bundesligisten SK Austria Kärnten bestellt. Zuletzt betreute er den slowenischen Drittligisten NK Radomlje. Weitere Trainerstationen waren Co-Trainer des slowenischen Nationalteams (2004 bis 2007), bereits bevor er in den Trainerstab des A-Teams berufen wurde, arbeitete er zwischen 2002 und 2004 für den slowenischen Verband als Trainer des slowenischen U 17 und U 18-Teams. Sein Bezug zu Österreich, sprich zum Bundesland Kärnten, ergibt sich durch sein Engagement für Austria Klagenfurt von 1987 bis 1992. Außerdem war er auch Spieler bei zwei weiteren (unterklassigen) Kärntner Vereinen: ATSV Wolfsberg (1995/96) und ASK Klagenfurt (1996/97).[2]

Prelogar erhielt bei Austria Kärnten einen Vertrag bis zum Saisonende, der sich im Fall des Klassenerhalts automatisch verlängert.[3] Jedoch konnte Prelogar den Abstieg der Klagenfurter nicht verhindern. Da der Klub nach Saisonende auch noch Insolvenz anmelden musste, war Prelogar arbeitslos. Am 15. Juni 2013 wurde Prelogar als neuer Trainer des SK Austria Klagenfurt vorgestellt. Er erhielt dort einen Vertrag über zwei Jahre.[4] Allerdings trennte man sich bereits über den Winter, ab Saisonbeginn 2014/15 wurde er Trainer beim ebenfalls in der Regionalliga Mitte spielenden SAK Celovec/Klagenfurt, wo er jedoch schon nach dem 19. September (nach einem 0:2 bei Wallern) durch Goran Jolic abgelöst wurde. Ab 19. April 2015 hatte er erstmals als Trainer der Amateurmannschaft des SAK Celovec/Klagenfurt (in der "Unteren Play Off" der 1. Klasse D) die Verantwortung. Mit 30. Mai 2015 coachte er, als "Aushilfstrainer" bis Saisonende verpflichtet, die abstiegsgefährdete Mannschaft von SV Blau-Weiß Sachsenburg in der Kärntner Landesliga, wobei sein Einstand mit einem 0:1 gegen das Spitzenteam aus Köttmannsdorf begann.[5] Seine Mission bei BW Sachsenburg war nicht von Erfolg gekrönt, die Mannschaft stieg ab. Ab 2015/16 wird er als Trainer der SG Drautal in der Unterliga West genannt.[6]

Prelogar gilt als harter Trainer, der von seiner Mannschaft taktische Disziplin und Kampfbereitschaft fordert und Zusammenhalt unter Spielern, Funktionären, Betreuern und Anhängern.[7]

Erfolge

Als Spieler wurde er je vier Mal slowenischer Meister und Torschützenkönig.

Fußnoten & Einzelnachweise

  1. Einsatzdaten nur von der Saison 1980/81
  2. Quellen: Mannschaftsaufstellungen in den einschlägigen Kärntner Zeitungen "Kleine Zeitung" und "Kärntner Tageszeitung"
  3. "No-Name"-Trainer wird neuer Kärnten-Coach, abgerufen am 15. Januar 2010
  4. Joze ist wieder da! (Memento des Originals vom 9. November 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.skaustriaklagenfurt.at, abgerufen am 16. Juni 2013
  5. Quellen: Internetseiten/elektronische Spielberichte des Kärntner Fußballverbandes, Internetseite "liga.portal", "Kleine Zeitung" und "Kronenzeitung", Kärnten-Ausgabe
  6. Quelle: "Kleine Zeitung Kärnten"
  7. Austria Kärnten erwartet sich auswärts gegen Austria Wien noch keinen Trainereffekt, abgerufen am 15. Januar 2010