Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.06.2019, aktuelle Version,

Joanneum racing graz

Osterreich joanneum racing graz[1]
weitere Bezeichnungen jrg; the weasels
Ort Graz
Website www.joanneum-racing.at
Gründungsjahr 2003
Rechtsform Verein
Aktive Mitglieder ca. 70
Teilgenommene Bewerbe 48[2]
Beste erreichte Weltranglistenposition 2[2]
Aktuelle Weltranglistenposition 186[3]

joanneum racing graz ist ein von Professoren und Studierenden der FH Joanneum im Jahr 2003 gegründeter Verein, der Rennwagen konstruiert und fertigt, um damit an jährlichen Wettbewerben der weltweit organisierten Formula Student oder Formula SAE teilzunehmen.

Struktur

Das Team, dessen Mitglieder sich Weasel nennen, setzt sich aus Studierenden diverser Studiengänge der FH Joanneum zusammen, wobei die technische Leitung Studenten des Studiengangs Fahrzeugtechnik[4] vorbehalten ist. Weitere Aufgaben wie öffentlicher Auftritt, Mediengestaltung, Design und Businessplan übernehmen Mitglieder aus den Studiengängen Journalismus und Public Relations[5], Industrial Design[6] oder Management Internationaler Geschäftsprozesse[7]. joanneum racing graz ist ein auf freiwilligem Engagement basierendes Formula Student Team, welches als Verein organisiert ist.

Projekt jre

Mit den Vorbereitungen auf die Saison 2018 wurde eines ihrer alten Fahrzeuge als Projekt für die Zukunft geplant. Daher wurde das Modell jr09, dessen Powertrain defekt war, grundlegend restauriert und in Zusammenarbeit mit der Firma Kreisel electric als zukunftsorientiertes, elektrisch angetriebenes Projektfahrzeug aufgebaut. Es dient dem Sammeln von Erfahrungen und lehrreichen Lektionen für die zukünftige Entwicklung von elektrisch angetriebenen Formula-Student-Fahrzeugen.

Fahrzeughistorie

2004: Der jr04 war der erste Versuch von joanneum racing graz, an einem Formula Student Event teilzunehmen. Der Wettbewerb fand in Silverstone statt. Es konnte mit grundlegend anderer Herangehensweise wie Allradantrieb und Kompressoraufladung in einem sonst heckgetriebenen, nicht aufgeladenen Starterfeld gefahren werden.

2005: Aus Leichtbaugründen wurde in dieser Saison auf den Allradantrieb verzichtet und maßgeblich an der Realisierung eines wettbewerbsfähigen Rennwagens namens jr05 gearbeitet. Im zweiten Rennen des Fahrzeugs zeigte sich das Team im Spitzenfeld.

2006: Mit dem Fahrzeug jr06 aus dem Jahr 2006 gelang es dem Team, beim Wettbewerb in Italien den Gesamtsieg einzufahren und die Weltrangliste weiter nach oben zu klettern.

2007: Der jr07 konnte das hohe Niveau des Vorgängers halten und erhielt für diese Saison die ersten selbstkonstruierten Teilcarbonfelgen.

2008: In dieser Rennsaison wurden erstmals die selbstentwickelten, einteiligen Carbonfelgen im Bolidenmodell jr08 eingesetzt.

2009: Der jr09 sollte vorerst das letzte Fahrzeug mit Kompressoraufladung sein

2010: Modellname jrX

2011: Der jr11 wurde mit dem Hauptaugenmerk auf Gewichtsreduktion konstruiert, was allerdings während der Saison zu Problemen mit der Robustheit des Rennwagens führte.

2012: Der jr12 war der Einstieg in die Ära des zweizylindrigen AMG Motors. Gemeinsam mit dem Rennteam der Universität Karlsruhe gewannen die Weasels ein Preisausschreiben von AMG, welches eine Zusammenarbeit der zwei Gewinnerteams an der Entwicklung eines Motors für ein Formula Student Fahrzeug ermöglichte. Hierfür wurde der aus dem A45 AMG bekannte Grundmotor zu einem Zweizylinder mit Benzindirekteinspritzung umkonstruiert, was ein Novum in der Rennserie darstellte. Die Vorteile dieses Konzeptes zeigten sich in seiner Robustheit, da die Weasels auch diesen Motor, wie jeden bisherigen auch aufgeladen hatten. Das Ergebnis war viel Leistung und ein hohes Drehmoment, allerdings erhöhte sich dadurch das Fahrzeuggewicht.

2013: Der Rennwagen jr13 weist als erstes Fahrzeug von jrg ein Aerodynamikpaket auf.

2014: Aufgrund der Curriculumumstellung an der FH Joanneum von Diplomstudium auf Bachelor-Master-System wurde das Fahrzeug vom Vorjahr in Sachen Aerodynamik auf das maximal Erlaubte des Reglements ausgebaut und erhielt zusätzliche Optimierungen sowie den Namen jr14.

2015: Der jr15 ist für die Studenten eines der besten Fahrzeuge. Er überzeugt sie durch seine Fahrleistungen, seine Zuverlässigkeit und das in ihn gesteckte Ingenieurswissen.

2016: Mit diesem Rennwagen wurden auch in Japan und den USA (Michigan) Rennen bestritten. Das jr16 war das letzte Fahrzeug mit AMG Motor, da die Zusammenarbeit endete.

2017: Mit dem jr17 erfolgte die Einführung des neuen Antriebsstrangs in Zusammenarbeit mit der Firma [ROTAX]. Da der Grundmotor ursprünglich in einem Schneemobil Verwendung fand und ein stufenloses Getriebe hatte, entwickelten die Studenten ein angepasstes Getriebe mit Carbongehäuse.

2018: Bei diesem Fahrzeug wurde Hauptaugenmerk auf das Beseitigen der Schwachstellen und das engineering Design gelegt. In Europa und abermals in Japan konnte das Team sich damit dem Rennwettbewerb stellen.

Detaillierte spezifische Eigenschaften sind auf der Homepage einzusehen.[8]

Gesamterfolge

Datum Bewerb Auto Gesamtpunkte Gesamtplatzierung
2018.09 Formula SAE Japan jr18 740 5.
2018.08 Formula Student Germany jr18 740 9.
2018.07 Formula Student Austria jr18 435 8.
2018.07 Formula SAE Italy jr18 510 13.
2017.08 Formula Student Germany jr17 282 44.
2017.08 Formula Student Austria jr17 369 15.
2017.07 Formula SAE Italy jr17 272 24.
2017.05 Formula SAE Michigan jr16 843 4.
2016.09 Formula SAE Japan jr16 710 4.
2016.08 Formula Student Germany jr16 782 3.
2016.08 Formula Student Austria jr16 803 3.
2016.05 Formula SAE Michigan jr15 839 3.
2015.09 Formula SAE Italy jr15 948 1.
2015.08 Formula Student Hungary jr15 569 16.
2015.08 Formula Student Austria jr15 751 4.
2015.08 Formula Student Germany jr15 745 3.
2014.05 Formula SAE Michigan jr13evo 792 4.
2013.09 Formula SAE Italy jr13 794 3.
2013.08 Formula Student Austria jr13 718 8.
2013.08 Formula Student Hungary jr13 809 5.
2013.08 Formula Student Germany jr13 708 12.
2013.07 Formula Student United Kingdom jr13 645 8.
2012.09 Formula SAE Italy jr12 628 4.
2012.08 Formula Student Hungary jr12 475 18.
2012.08 Formula Student Germany jr12 629 20.
2012.07 Formula Student Austria jr12 464 19.
2011.09 Formula SAE Italy jr11 690 7.
2011.08 Formula Student Germany jr11 465 24.
2011.07 Formula Student Austria jr11 376 13.
2011.07 Formula Student United Kingdom jr11 326 32.
2011.05 Formula SAE Michigan jr11 698 10.
2010.09 Formula SAE Italy jrX 671 11.
2010.08 Formula Student Austria jrX 424 18.
2010.07 Formula Student United Kingdom jrX 600 13.
2009.09 Formula SAE Italy jr09 589 13.
2009.08 Formula Student Germany jr09 450 32.
2009.07 Formula Student United Kingdom jr09 571 19.
2009.05 Formula SAE Michigan jr09 712 5.
2008.09 Formula SAE Italy jr08 486 10.
2008.08 Formula Student Germany jr08 661 15.
2008.07 Formula Student United Kingdom jr08 706 3.
2008.05 Formula SAE Michigan jr08 526 25.
2007.09 Formula SAE Italy jr07 506 10.
2007.08 Formula Student Germany jr07 807 3.
2007.07 Formula Student United Kingdom jr07 508 17.
2007.05 Formula SAE Michigan jr07 494 26.
2006.09 Formula SAE Italy jr06 903 1.
2006.08 Formula Student Germany jr06 464 20.
2006.07 Formula Student United Kingdom jr06 463 20.
2005.09 Formula SAE Italy jr05 361 7.
2005.07 Formula Student United Kingdom jr05 533 10.
2004.07 Formula Student United Kingdom jr04 193 43.

Einzelnachweise

  1. Homepage von joanneum racing graz
  2. 1 2 FS Team Details jrg
  3. Formula Student - World Ranking
  4. FH JOANNEUM Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Abgerufen am 12. Februar 2019 (deutsch).
  5. FH JOANNEUM Journalismus und Public Relations (PR). Abgerufen am 12. Februar 2019 (deutsch).
  6. FH JOANNEUM Industrial Design. Abgerufen am 12. Februar 2019 (deutsch).
  7. FH JOANNEUM Management internationaler Geschäftsprozesse. Abgerufen am 12. Februar 2019 (deutsch).
  8. joanneum racing: Fahrzeuge. In: https://www.joanneum-racing.at. joanneum racing, abgerufen am 12. Februar 2019.