Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.03.2020, aktuelle Version,

Joaquín Boghossian

Joaquín Boghossian
Personalia
Name Antonio Joaquín Boghossian Lorenzo
Geburtstag 19. Juni 1987
Geburtsort Montevideo, Uruguay
Größe 197 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2006 Club Atlético Cerro
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2006 Club Atlético Cerro 25 0(7)
2006–2007 Club Atlético Progreso 4 0(0)
2007–2010 Club Atlético Cerro 55 (23)
2009–2010  Newell’s Old Boys (Leihe) 34 (17)
2010–2013 FC Red Bull Salzburg 18 0(1)
2011–2012  Nacional Montevideo (Leihe) 14 0(5)
2013  Cercle Brugge (Leihe) 6 0(1)
2013–2014 Quilmes AC 24 0(2)
2014 Defensor 5 0(1)
2015–2017 Club Atlético Cerro 23 0(4)
2016–2017  Arsenal de Sarandí (Leihe) 16 0(3)
2017–2018 CA Sarmiento 12 0(0)
2018 Sport Huancayo 17 0(3)
2019 Plaza Colonia 11 0(1)
2019 IA Sud América 10 0(0)
2020– Club Atlético Cerro 1 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007 Uruguay U-20 3 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. Februar 2020

Joaquín Boghossian, vollständiger Name Antonio Joaquín Boghossian Lorenzo, (* 19. Juni 1987 in Montevideo) ist ein uruguayischer Fußballspieler mit armenischen Wurzeln.

Karriere

Verein

Karrierebeginn in Uruguay und Argentinien

Der je nach Quellenlage 1,94 Meter oder 1,97 Meter große Joaquín Boghossian begann seine Karriere 2005 bei Club Atlético Cerro in Montevideo. Zur Saison 2006/07 wechselte er zum soeben aus der Segunda División aufgestiegenen Club Atlético Progreso.[1] Ein Jahr später ging er wieder zurück zu Cerro. Dort bestritt er sodann bis 2009 55 Partien, in denen er 23 Treffer erzielte.[2] Für die Saison 2009/10 wurde er an die Newell’s Old Boys aus Rosario in Argentinien verliehen. Nachdem die Argentinier keine Kaufoption auf Joaquín hatten, mussten sie ihn wieder zurück nach Uruguay ziehen lassen.

Wechsel zu Red Bull Salzburg

Im Juli 2010 wechselte er für eine Ablösesumme von je nach Quellenlage drei Millionen Euro oder 6,9 Millionen Euro zum FC Red Bull Salzburg, wo er mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet wurde.[3] Dort sollte er den Abgang vom Rekordtorschützen Marc Janko kompensieren. In den ersten beiden Spielen traf der Neuzugang, erzielte jedoch über den Rest der Saison keine weiteren Tore. Trainer Ricardo Moniz, der nach der Saison 2011/12 den Platz von Huub Stevens einnahm, plante nicht mehr mit ihm. Im Sommer 2011 wechselte er schließlich auf Leihbasis zurück nach Uruguay zu Nacional Montevideo, wo er am 27. August 2011 unter Trainer Marcelo Gallardo im Spiel gegen den Club Atlético Cerro debütierte und in der Saison 2011/12 insgesamt 14-mal in der Primera División für den Klub auf dem Platz stand, dabei fünf Tore erzielte und die Meisterschaft gewann. Zusätzlich lief er zweimal in der Copa Libertadores auf.[4] In der österreichischen Sommerpause 2012 kehrte er nach Salzburg zurück.[5] Seine Saisondebüt 2012/13 gab Boghossian am 30. Juni 2012 bei einem Testspiel gegen Wacker Burghausen (0:0), in dem er zur Halbzeitpause eingewechselt wurde. Am 21. Dezember 2012 bestätigte Boghossian Verhandlungen mit dem ecuadorianischen Verein Barcelona Sporting Club über einen bevorstehenden Wechsel auf Leihbasis[6], welche jedoch wenig später scheiterten. Am 25. Januar 2013 gab der auf dem letzten Tabellenplatz befindliche belgische Erstligist Cercle Brugge bekannt, dass Boghossian sich auf Leihbasis dem Club anschließt.[7] Bei den Belgiern absolvierte er bis zum Abschluss der Saison 2012/13 sechs Spiele und erzielte einen Treffer. Damit konnte auch er den Abstieg des Vereins nicht verhindern.[8] Nach seiner Rückkehr nach Salzburg wurde sein Vertrag aufgelöst und er ging zum argentinischen Erstligaklub Quilmes.[9] Bei den Argentiniern lief er 24-mal in der Liga auf. Er erzielte zwei Tore.[4][8] Ende Juni 2014 schloss er sich dem montevideanischen Verein Defensor an.[10] Dort wirkte er in zwei Partien der Copa Libertadores 2014 mit. In der Apertura 2014 wurde er in fünf Erstligaspielen (ein Tor) eingesetzt.[8] Nach der Halbserie endete sein Engagement bei den Montevideanern.[11] Im Januar 2015 schloss er sich zum dritten Mal in seiner Karriere dem Erstligisten Club Atlético Cerro. In der Clausura 2015 kam er dort in elf Partien (ein Tor) der Primera División zum Einsatz. In der anschließenden Apertura erzielte er drei Treffer bei zwölf Ligaeinsätzen.[12] Am 21. Januar 2016 wurde sein Wechsel für 18 Monate auf Leihbasis zum argentinischen Klub Arsenal de Sarandí vermeldet.[13] Dort traf er dreimal bei 16 Erstligaeinsätzen.[12]

Dann folgte 2017 der Wechsel zu CA Sarmiento und eine Saison später weiter zu Sport Huancayo nach Peru. Im Jahr 2019 spiele er zuerst für Plaza Colonia und dann für IA Sud América, ehe er sich im Januar 2020 erneut dem Club Atlético Cerro anschloss.

Nationalmannschaft

Joaquín Boghossian war für die U-20 Auswahl Uruguays bei der Campeonato Sudamericano 2007 im Einsatz, wo er mit der Mannschaft den dritten Platz erringen konnte. Für die WM 2010 in Südafrika war er im erweiterten Kader der A-Nationalmannschaft, wurde aber nicht nominiert, da ihm weitaus erfahrenere Spieler wie Diego Forlán, Luis Suárez und Edinson Cavani vorgezogen wurden.

Erfolge

Commons: Joaquín Boghossian  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. [//de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wikipedia:Defekte_Weblinks&dwl=http://soccerdatabase.eu/player/162956/ Seite nicht mehr abrufbar], Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/soccerdatabase.eu[http://timetravel.mementoweb.org/list/2010/http://soccerdatabase.eu/player/162956/ Profil auf playerhistory.com, abgerufen am 23. Dezember 2012]
  2. Joaquín Boghossian: “La prioridad para mí y mi representante es la de Barcelona” (spanisch), abgerufen am 23. Dezember 2012
  3. Boghossian ocupa el lugar de Janko (spanisch) vom 22. Juli 2010, abgerufen am 23. Dezember 2012
  4. 1 2 ESPN-Profil des Spielers, abgerufen am 17. März 2014
  5. Stürmer Boghossian kehrt nach Salzburg zurück (Memento des Originals vom 6. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.transfermarkt.de auf Transfermarkt.de
  6. Joaquín Boghossian: “La prioridad para mí y mi representante es la de Barcelona” (spanisch), abgerufen am 23. Dezember 2012
  7. Joaquin Boghossian (Red Bull Salzbourg) prêté au Cercle Bruges (französisch) in Le Soir vom 25. Januar 2013, abgerufen am 25. Januar 2013
  8. 1 2 3 Profil auf fichajes.com, abgerufen am 14. Januar 2015
  9. Boghossian ist nicht mehr bei Salzburg in Kleine Zeitung vom 25. Juli 2013, abgerufen am 26. Juli 2013
  10. Defensor Sp.: arregló “Coto” Correa; comenzó Boghossian (spanisch) auf tenfield.com.uy vom 30. Juni 2014, abgerufen am 2. Juli 2014
  11. Cerro: Joaquín Boghossian entrena, pero no se quedará (spanisch) auf tenfield.com.uy vom 7. Januar 2015, abgerufen am 14. Januar 2015
  12. 1 2 Profil auf soccerway.com, abgerufen am 3. August 2016
  13. La bajada (spanisch) auf futbol.com.uy vom 21. Januar 2016, abgerufen am 28. Januar 2016