Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 07.10.2019, aktuelle Version,

Johann Conrad Adenauer

Johann Conrad Adenauer, auch Johann Konrad Adenauer, (* 14. April 1833 in Bonn; † 13. Juni 1906 in Köln) war ein deutscher Justizbeamter und Offizier. Er war u. a. der Vater von Konrad Adenauer.

Leben

Adenauer leistete von 1851 bis 1867 Militärdienst in der Preußischen Armee, nahm 1866 am Krieg gegen Österreich teil und wurde als Sekondeleutnant entlassen. Anschließend wechselte er in den Justizdienst. 1870/71 nahm er als Ökonomieoffizier am Deutsch-Französischen Krieg teil.

1873 wurde er zum Appellationsgerichtssekretär am Königlichen Landgericht in Köln befördert. 1883 erfolgte die Beförderung zum Kanzleirat.

Mit seiner Ehefrau Helene, geborene Scharfenberg (1849–1919) hatte er fünf Kinder: August (1872–1952), Johannes (1873–1937), Konrad (1876–1967), Lilli (1879–1950) und Elisabeth (1882, dreieinhalb Monate nach der Geburt gestorben).

Auszeichnungen

Literatur

  • Dieter Kilian: Der erste Bundeskanzler und die Bundeswehr. Dr. Konrad Adenauer – der distanziert-fürsorgliche Gründungsvater. (Teil 1). In: Auftrag. Jg. 48. Heft 269 (März 2008), S. 72–78, S. 72 f. (online als PDF).
  • Werner Biermann: Konrad Adenauer. Ein Jahrhundertleben. Rowohlt, Berlin 2017 ISBN 9783737100069, S. 1–23.