unbekannter Gast
vom 28.04.2017, aktuelle Version,

Josef Kugler (Radsportler)

Josef Kugler (* 5. Februar 1984) ist ein ehemaligere österreichischer Radrennfahrer.

Josef Kugler beim Radkriterium in Linz 2010

Josef Kugler nahm 2002 bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Zolder auf dem Circuit Zolder teil. 2003 kam er in das U-23-Nationalteam und wurde im Oktober 2003 ins Herresportzentrum (HSZ) in Südstadt einberufen. 2005 erreichte er mit dem Team bei der Militärweltmeisterschaft in Zegrze Polen die Bronzemedaille. Im selbigen Jahr nahm er an der U23-Europameisterschaft in Moskau sowie bei der Weltmeisterschaft in Madrid sowie im Jahr 2006 an der Straßen-Radweltmeisterschaft in Salzburg.

Er fuhr von 2007 bis 2010 für das Arbö-KTM-Junkers-Team, welches sponsorenbedingt 2012 unter ARBÖ Gebrüder Weiss-Oberndorfer geführt wird. Er nahm 2008 und 2009 mit dem Team ARBÖ Gebrüder Weiss-Oberndorfer an der Österreich-Rundfahrt, dem größten österreichischem Etappenrennen, teil. Zu seinen Erfolgen zählen der dritte Platz bei den österreichischen Staatsmeisterschaften in Großraming 2010, sowie der 7. Gesamtrang bei der Tour de Hokkaidō in Japan 2009. Des Weiteren nahm er an mehreren internationalen der UCI Kategorie teil, wie der Tour of Hainan in China, An Post Rás in Irland sowie Rennen in Abu Dhabi oder Dubai.

Wegen Dopingverdachts wurde Kugler im Juli 2010 vor der Österreich-Rundfahrt ausgeschlossen. Die nationale Doping-Agentur NADA leitete ein Verfahren gegen ihn ein[1] und sperrte ihn für zwei Jahre.[2]

Am 21. März 2012 wurde bekannt, dass Ex-Langläufer Christian Hoffmann die Entscheidungsfindung in seinem Fall unerlaubt oder versehentlich aufgezeichnet hatte, welche dann der Kronen Zeitung zugespielt wurde. Das Protokoll dieser Aufzeichnung wurde von der Krone veröffentlicht und ließ erhebliche Zweifel an der Objektivität des Verfahrens gegen Christian Hoffmann aufkommen.[3] Die Rechtskommission der nationalen Doping-Agentur NADA, welche auch im Fall Josef Kugler tätig war, wurde daraufhin am 30. März 2012 ihres Amtes enthoben und der Geschäftsführer Andreas Schwab legte sein Amt zurück. [4]

Teams

Einzelnachweise

  1. radsport-news.com: „Knopf, Kugler und Gründlinger von Ö-Rundfahrt ausgeschlossen“
  2. Pressemitteilung über ein bei der Rechtskommission der NADA Austria anhängiges Dopingverfahren nada.at 23. Oktober 2010 (Memento vom 10. Januar 2012 im Internet Archive)
  3. www.krone.at: Äußerst seltsame Urteilsfindung in der Causa Hoffmann
  4. www.nada.at: Enthebung der Kommission und Auflösung des GF-Vertrages