Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.03.2020, aktuelle Version,

Josef Maria Plöchl

Josef Maria Plöchl (* 12. Januar 1900 in Wien; † 7. Oktober 1944 in Blankenese) war ein österreichischer Chemiker und Ingenieur.[1]

Josef Maria Plöchl wuchs als Sohn des Regierungsrats und Leiters der Lehrerbildungsanstalt Josef Plöchl (1861–1925) auf.

Er war später (nach 1938) Gastprofessor an der Universität Königsberg und in Allenstein am deutschen Raketenprogramm beteiligt.

1944 wurde er in Blankenese in der Folge des Attentats auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 als Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus hingerichtet.

Der Jurist Willibald Maria Plöchl (1907–1984) war sein Bruder. Sein Neffe Gerhardt Plöchl ist Autor des Buchs „Willibald Plöchl und Otto Habsburg in den USA. – Ringen um Österreichs ’Exilregierung’ 1941/42“.

Einzelnachweise

  1. Nach dem NDB-Eintrag seines Bruders