Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.03.2020, aktuelle Version,

Josef Pallweber

Josef Pallweber war ein österreichischer Ingenieur.[1] Er gilt als der Erfinder der ersten Digitaluhren.[2]

Leben

Cortébert-Uhr nach dem Prinzip Pallweber

Der Vordenker meldete 1883 in Salzburg das Patent auf Uhren mit springenden Ziffern (Jump Hour) an und vergab verschiedene Lizenzen darauf. Zuerst gab Cortébert Watch Co. eine Pallweber Uhr heraus und in der Folge die International Watch Company (IWC), welche 1885 mit einer Digitaluhr auf den Markt ging[3]. Die neuartigen Taschenuhren, welche auf der Patentlizenz von Josef Pallweber basierten, wurden gemäss IWC nach ihrem Erfinder im Volksmund auch als Pallweber-Uhr bezeichnet. An Stelle des üblichen Zifferblattes hatten die Uhren in einem weißen, schwarzen oder vergoldeten Emailzifferblatt zwei Öffnungen, in welchen die Stunden und Minuten nach Josef Pallwebers Vorbild mit Sprungziffern dargestellt wurden. Einzig die Sekundenanzeige erinnerte an herkömmliche Uhren.[1]

Der neue Stil, verbunden mit der technischen Innovation führte dazu, dass IWC 20.000 Stück der wertvollen Taschenuhren fertigte[4]. Nach der erfolgreichen Episode, die mit Anteil daran trug, dass sich das IWC zu Beginn des 20. Jahrhunderts (mit 183 Mitarbeitenden und Stückzahlen von 231.000) als ernstzunehmende Marke etablierte, verebbte das Interesse an den Pallweber-Uhren[5].

Die Markenrechte des Namens "JOSEF PALLWEBER" wurden in 2010 von einem Schweizer erworben, welcher seither der Erfindung der digitalen Zeitanzeige mit neuen Uhren zu neuem Glanz verhilft[3].

Literatur

  • Fritz Osterhausen: Das große Uhrenlexikon. Heel, Königswinter 2005, ISBN 3-89880-430-5.
  • Manfred Fritz, Paulo Coelho, Enki Bilal: IWC Schaffhausen. Engineering Time since 1868. Benteli Verlags, Bern-Sulgen-Zurich 2010, ISBN 978-3-7165-1630-0.
  • Alex Kuhn: Die Sprungziffern-Taschenuhren. Edition Simonin, Neuenburg - Schweiz 2010, ISBN 978-2-9700573-4-5.

Einzelnachweise

  1. 1 2 Watch-Wiki: Josef Pallweber, Abgerufen am 6. März 2011.
  2. Frankfurter Allgemeine: Rückkehr zur Modernität, 14. Mai 2009.
  3. 1 2 Watch-Wiki: Josef Pallweber, Abgerufen am 4. Januar 2015.
  4. IWC: A BIG DATE FOR THE PERPETUAL CALENDAR, Abgerufen am 6. März 2011.
  5. Ebner Verlag: Die Sprungziffern-Taschenuhren@1@2Vorlage:Toter Link/shop.ebnerverlag.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , Abgerufen am 6. März 2011.