Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.11.2018, aktuelle Version,

Josef Reither (Lyriker)

Josef Reither, auch Reiter, Reitter, Reuter, Reutter (* 8. Jänner 1750 in Weinberg; † 29. Mai 1809 in St. Florian), war ein österreichischer Ordenspriester (Augustiner-Chorherr) und christlicher Lyriker.

Leben

Josef Reither trat als 17-Jähriger in das Stift Sankt Florian und damit in die Kongregation der österreichischen Augustiner-Chorherren ein. 1773 wurde er zum Priester geweiht. Anschließend war er Seelsorger in den in das Stift inkorporierten Pfarreien. Von 1775 an betreute er zudem als Kustos die Sammlungen des Stiftes.[1]

Reither schrieb zahlreiche religiöse Lieder nach bekannten Melodien, ebenso patriotische, die als Einzeldrucke bei Linzer und Wiener Verlegern erschienen.

Literatur

Fußnoten

  1. Friedrich Kenner: Die Münzsammlung des Stiftes St. Florian in Ober-Oesterreich in einer Auswahl ihrer wichtigsten Stück. Nebst einer die Geschichte der Sammlung betreffenden Einleitung von Joseph Gaisberger. Braumüller, Wien 1871, S. XVI.