Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 04.06.2018, aktuelle Version,

Joseph Muggenthaler

Joseph Muggenthaler (* 17. Oktober 1855 in Aufhausen bei Landau an der Isar; † 9. Februar 1931 in Pfarrkirchen) war ein deutscher Jurist und bayerischer Kommunalpolitiker.

Werdegang

Muggenthaler kam 1855 als Sohn des Lehrers Johann Nepomuk Muggenthaler und seiner Frau Johanna Autzinger in Aufhausen zur Welt[1]. Er studierte in Metten und München Rechtswissenschaften. Während des Studiums wurde er 1875[2] Mitglied der Studentenverbindung Passavia, umbenannt in Burschenschaft Danubia München.[3] 1884 kam er als Rechtsrat nach Passau. 1886 heiratete er die Pfarrkirchner Advokatentochter Maria Wolf standesamtlich in Pfarrkirchen. Die kirchliche Trauung fand am 3. August 1886 in St. Paul in Passau statt[4]. Von 1894 bis 1917 war er rechtskundiger Bürgermeister von Passau.

Der Generalleutnant der Wehrmacht Hermann Muggenthaler (1888–1972) ist sein Sohn.

Auszeichnungen

Literatur

  • Franz Mader: Tausend Passauer - Biographisches Lexikon zu Passaus Stadtgeschichte. 1. Auflage. Neue-Presse-Verlags-GmbH, Passau 1995, ISBN 3-924484-98-8, S. 191 f. (Mitherausgeber: Stadtarchiv Passau).
  • Helge Dvorak: Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft. Band I: Politiker. Teilband 4: M–Q. Winter, Heidelberg 2000, ISBN 3-8253-1118-X, S. 169–170.

Einzelnachweise

  1. Kirchenbuch Aufhausen Taufen 6 Seite 15, online
  2. Ernst Elsheimer (Hrsg.): Verzeichnis der Alten Burschenschafter nach dem Stande vom Wintersemester 1927/28. Frankfurt am Main 1928, S. 353.
  3. Bedeutende Danuben, Burschenschaft Danubia München, abgerufen am 27. März 2014.
  4. Kirchenbuch Passau St. Paul Trauungen 15 Seite 11, online