Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.01.2020, aktuelle Version,

Kärntner Landesorden

Der Kärntner Landesorden ist die bedeutungsvollste Ehrung, die gegenwärtig vom Bundesland Kärnten vergeben wird. Die Vergabe der verschiedenen Stufen erfolgt durch den Landeshauptmann oder in seinem Namen. Es ist über dem Ehrenzeichen des Landes Kärnten angesiedelt. Der Landeshauptmann und der Erste Präsident des Landtages erhalten am Tag ihrer Wahl den Kärntner Landesorden in Gold.

Bis zum November 2017 war der Landesorden in Gold Politikern vorbehalten, wobei einige wenige Ausnahmen gemacht wurden. Nachdem Kritik an der Entscheidung laut wurde, dem Schriftsteller Peter Handke nur den Landesorden in Silber zu verleihen, änderte die Landesregierung die Vergaberichtlinien dahingehend ab, dass die Goldstufe künftig allen Kärtntnerinnen und Kärtntnern offensteht. Zugleich wurde die bis dahin geltende Altersgrenze von mindestens fünfzig Jahren abgeschafft.[1]

Ordensstufen

Der Landesorden wird in den Stufen Silber und Gold vergeben. Es ist das Kärntner Landeswappen mit einer Höhe von 67 mm und einer Breite von 60 mm farbig emailliert dargestellt. Unten ist die Inschrift PRO CARINTHIA angebracht. Getragen wird die Insigne als Halsdekoration an einer goldenen bzw. silbernen Kette.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Doch noch Goldorden für Handke. ORF, 20. November 2017, abgerufen am selben Tage.