Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 18.05.2019, aktuelle Version,

Kai Bracht

Kai Bracht
Nation Deutschland  Deutschland
Geburtstag 27. April 1978
Geburtsort Eberbach, Deutschland Bundesrepublik  Deutschland
Größe 1,76 cm
Karriere
Verein SC Oberstdorf
Pers. Bestweite 206 m (Planica 2006)
Status zurückgetreten
Karriereende 2006
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 1 × 0 × 0 ×
Nationale Medaillen 4 × 1 × 2 ×
 Skisprung-Junioren-WM
0Gold0 1996 Asiago Team
 Deutsche Meisterschaften
0Gold0 1997 Einzel
0Gold0 1997 Team Junioren
0Bronze0 1998 Team
0Bronze0 2000 Team
0Silber0 2001 Oberhof Team
0Gold0 2003 Oberwiesenthal Team
0Gold0 2004 Oberhof Team
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 24. Januar 2002
 Gesamtweltcup 73. (2002/03)
 Vierschanzentournee 51. (2004/05)
Skisprung-Grand-Prix
 Gesamtwertung Grand Prix 46. (2003)
 

Kai Bracht (* 27. April 1978 in Eberbach) ist ein ehemaliger deutscher Skispringer und wohnt in Oberstdorf. Seine Karriere begann er auf der Katzenbuckelschanze im Odenwald. 1996 war er Juniorenweltmeister. Derzeit arbeitet er als Bundestrainer der Nordischen Kombinierer. Kai Bracht ist der jüngere Bruder von Timo Bracht, deutscher Triathlet und Ironman-Europameister 2009.

Werdegang

Bracht debütierte in der Saison 1994/95 im Continental Cup. Drei Mal sprang er beim Continental-Cup-Springen auf Platz eins. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 1996 in Asiago holte er mit dem Team den dritten Platz. Sein Debüt im Weltcup folgte am 24. Januar 2002 in Hakuba. Das beste Ergebnis holte er im Teamweltcupspringen in Sapporo mit Platz vier. Bei der Winter-Universiade in Innsbruck/Seefeld belegte er den 15 Platz. Bei den Deutschen Meisterschaften wurde er dreimal Meister im Team, einmal Meister im Einzel, einmal zweiter im Team und zweimal dritter im Team. Kai Bracht ist heute im Team der DSV-Kombinierer zusammen mit Ronny Ackermann als Disziplintrainer Springen tätig.

Erfolge

Continental-Cup-Siege im Einzel

Nr. Datum Ort Typ
1. 24. August 2002 Norwegen  Raelingen Normalschanze
2. 21. September 2002 Kanada  Calgary Normalschanze
3. 28. Februar 2003 Vereinigte Staaten  Ishpeming Normalschanze

Statistik

Weltcup-Platzierungen

Saison Platz Punkte
2001/02 077. 0005
2002/03 073. 0006
2004/05 082. 0004

Continental-Cup-Platzierungen

Saison Platz Punkte
1994/95 136. 0048
1995/96 093. 0095
1996/97 149. 0046
1997/98 132. 0067
1998/99 125. 0086
1999/00 177. 0032
2000/01 004. 0662
2001/02 004. 0660
2002/03 002. 1026
2003/04 065. 0117
2004/05 115. 0040
2005/06 061. 0147
2006/07 0012