unbekannter Gast
vom 19.11.2016, aktuelle Version,

Kamerad Schnürschuh

Kamerad Schnürschuh wurden im Ersten Weltkrieg österreichische Soldaten von ihren deutschen Kameraden genannt, da sie geschnürte und keine geschlossenen Stiefel (Knobelbecher) wie die deutschen Soldaten trugen. Beim Begriff klingt eine gewisse Geringschätzung mit.[1]

Siehe auch

Literatur

Quelle

  1. Sven Kellerhoff im Gespräch mit Brigitte Hamann: Kamerad Schnürschuh. Gemeinsamer Krieg, gespaltene Erinnerung: 1914 in Deutschland und Österreich. In: Die Welt. 24. Juni 2004, abgerufen am 24. Juli 2015: „In Deutschland […] hat man die Österreicher – ‚Kamerad Schnürschuh‘ – nie ganz für voll genommen […]“