Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 01.01.2019, aktuelle Version,

Karl Smolle

Karl Smolle (1968)

Karl Smolle, auch Karel Smolle (* 2. September 1944 in Klagenfurt) ist ein österreichischer Politiker, ehemaliger Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat und Gerichtsdolmetscher.

Smolle gründete 1960 gemeinsam mit Florjan Lipuš und Erich Prunč in Klagenfurt das Literaturmagazin mladje. Im Jahr 1965 brachte er seinen einzigen Gedichtband heraus, um sich danach der Politik zuzuwenden. Bekannt wurde Smolle vor allem durch die Vertretung der Interessen der Kärntner Slowenen, u. a. als Obmann des Rats der Kärntner Slowenen (NSKS).[1][2][3][4][5]

Er vertrat die Grünen vom 17. Dezember 1986 bis 4. November 1990 sowie das Liberale Forum vom 2. Juni 1998 bis 28. Oktober 1999 im Nationalrat. Er ist ehemaliger Honorarkonsul der Republik Slowenien in Österreich.

Einzelnachweise

  1. Rat der Kärntner Slowenen vor Selbstauflösung « DiePresse.com. In: diepresse.com. 9. März 2010, abgerufen am 1. Juli 2017.
  2. Rat der Kärntner Slowenen für "Urwahlen" zu Gesamtvertretung - Kärnten - derStandard.at › Inland. In: derstandard.at. Abgerufen am 1. Juli 2017.
  3. 60 Jahre Rat der Kärntner Slowenen / 60 Jahre Rat der Kärntner Slowenen vom 20.09.2009 um 08.00 Uhr / ORF TVthek. In: tvthek.orf.at. Abgerufen am 1. Juli 2017.
  4. Volksgruppen-Vertretung : Slowenen-Organisationen in Kärnten orf.at, 12. Juli 2006, abgerufen 22. März 2018.
  5. Über den NSKS Narodni svet koroških Slovencev – Rat der Kärntner Slowenen, nsks.at, Copyright 2018, abgerufen 22. März 2018.