unbekannter Gast
vom 28.01.2018, aktuelle Version,

Klaus Goehrmann

Klaus E. Goehrmann (* 23. August 1938 in Berlin)[1] ist ein deutscher Manager, der von 1984 bis 2003 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG war. Seit 2004 ist er Vorstandsvorsitzender der Internationalen Stiftung Neurobionik, seit 1991 Honorarprofessor an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und hält darüber hinaus zahlreiche Aufsichtsratsmandate und Ehrenämter.

Leben

Verleihung des Stadtkulturpreises 1995 (v.l.): Erwin Schütterle, Jot Claus, Dagmar Brand, Ute Blohm, Klaus E. Goehrmann

Klaus Goehrmann absolvierte 1959 das Abitur und schloss bis 1962 eine kaufmännische wie technische Lehre an. Bis 1965 studierte er Betriebswirtschaftslehre und schloss das Studium mit dem Diplom ab. 1967 promovierte er an der TH Braunschweig und absolvierte parallel einen MBA in Harvard und Fontainebleau. Sein Berufsleben begann bei der General Foods in Elmshorn, wo er schnell zum Vertriebsdirektor aufstieg. Nach fünf Jahren wechselte er als Bereichsgeschäftsführer für den Vertrieb zum Büromaschinenunternehmen Rank Xerox nach Düsseldorf, vier Jahre später wurde er Mitglied des Vorstands der Vereinigten Papierwerke AG in Nürnberg. Ab 1980 war er Geschäftsführer der Geha-Werke in Hannover, wechselte aber schon vier Jahre später als Vorstandsvorsitzender zur Deutschen Messe AG, wo er bis zum Ruhestand 2003 blieb. 1984 bis 1988 war er Lehrbeauftragter der TU Braunschweig. 1988 erhielt er einen ersten Lehrauftrag in der Fakultät Maschinenwesen an der Universität Hannover, 1991 wurde er dort Honorarprofessor. Seit 2004 ist er Vorstandsvorsitzender der Internationalen Stiftung Neurobionik um Madjid Samii.

Klaus Goehrmann ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder, darunter Julia Goehrmann. Er ist Mitglied des Rotary International[2] sowie Mitgründer und Ehrenvorsitzender vom Freundeskreis Hannover.[3]

Seit 2012 existierten Plagiatsvorwürfe bzgl. seiner Dissertation an der TU Clausthal aus dem Jahr 2010.[4][5] Im Januar 2013 bestätigte die Kommission der TU Clausthal „zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens“ zunächst den Vorwurf des Plagiats. Darauf folgend kam es durch den Fakultätsrat zu einer Prüfung, ob der Titel abzuerkennen wäre.[6] Im Februar 2014 wurden Goehrmann der Doktorgrad mit sofortiger Wirkung entzogen.[7]

Auszeichnungen

Schriften

  • Möglichkeiten zur Ausrichtung der industriellen Werbung am Informationsverhalten industrieller Abnehmer. Braunschweig 1967, DNB 482185147 (Dissertation doctoral Technische Hochschule Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, Philosophische Fakultät, 6. Dezember 1967, 137 Seiten).
  • Verkaufsmanagement (= Kohlhammer-Edition Marketing), Kohlhammer, Stuttgart / Berlin / Köln / Mainz 1984, ISBN 3-17-008278-7.
  • als Herausgeber: Polit-Marketing auf Messen. Wirtschaft und Finanzen, Düsseldorf 1993, ISBN 3-87881-082-2.
  • Beitrag zum technologisch-wirtschaftlichen Vergleich des gepulsten zum kontinuierlichen Laserstrahlschweißen, [Clausthal] 2010, DNB 1011093391, OCLC 725285457 (Dissertation Technische Universität Clausthal 2010, 124 Seiten, die Dissertation und der Doktortitel wurden 2014 von der Universität wegen Plagiatsvorwürfe aberkannt).

Literatur

  • Dirk Busche, Ulrich Milde: Das Hannover-Buch: 750 Jahre Hannover. Im Jubiläumsjahr Prominente über ihre Stadt, die millionenschweren Bosse, der Moloch MHH, das Ende der Eilenriede und alle Termine, Hamburg-Verlag Katrin Mendelsohn, Hamburg April 1991, S. 102f. OCLC 837982265.
  • Anne Winkel-Kirch: Klaus E. Goehrmann, in Tigo Zeyen, Anne Weber-Ploemacher (Hrsg.), Joachim Giesel (Fotos): 100 hannoversche Köpfe, Hameln: CW Niemeyer Buchverlage, 2006, ISBN 978-3-8271-9251-6 und ISBN 3-8271-9251-X, S. 66f.

Einzelnachweise

  1. Anne Winkel-Kirch: Klaus E. Goehrmann, in Tigo Zeyen, Anne Weber-Ploemacher (Hrsg.), Joachim Giesel (Fotos): 100 hannoversche Köpfe, Hameln: CW Niemeyer Buchverlage, 2006, ISBN 978-3-8271-9251-6 und ISBN 3-8271-9251-X, S. 66f.
  2. Stefanie Kaune: Rotarisches Netzwerk. in: Hannoversche Allgemeine Zeitung. vom 12. November 2010, S. 17.
  3. Jens Bielke, Stephanie Ristig-Bresser (Red.): Stimmen zum Jubiläum, in: 25 Jahre Freundeskreis Hannover e.V. Wir gratulieren Hannovers emotionaler Mitte, Sonderheft (Auflage 22.500) in der Dezember-Ausgabe 2013 der Zeitschrift Hannover Live, Hannover: Stroetman Verlag und Agentur, 2013, S. 12–15
  4. IHK-Ehrenpräsident Goehrmann muss um Doktortitel fürchten. in: Hannoversche Allgemeine Zeitung. vom 11. Dezember 2012.
  5. TU Clausthal untersucht Vorwürfe: Plagiatsverdacht gegen Ex-Messechef. in: Goslarsche Zeitung. vom 13. Dezember 2012.
  6. Pressemitteilung der TU Clausthal auf tu-clausthal.de
  7. TU Clausthal Pressemitteilung vom 26. Februar 2014 auf tu-clausthal.de
  8. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)
  9. Juliane Kaune: Eine rund Sache, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 18. November 2011