Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.01.2019, aktuelle Version,

Kletterweltmeisterschaft 2018

Kletterweltmeisterschaft 2018

Finalroute Vorstieg Frauen
Stadt Osterreich  Innsbruck, Österreich
Stadion Olympiaworld Innsbruck, Kletterzentrum Innsbruck
Eröffnung 6. September 2018
Schlusstag 16. September 2018
Chronik
← 2016 Paris 2020 →

Die Kletterweltmeisterschaft 2018 bezeichnen die vom 6. bis 16. September 2018 ausgerichteten Kletterweltmeisterschaften in Innsbruck. Es wurden die Disziplinen Schwierigkeitsklettern, Speedklettern, Boulder und Kombination sowie Paraclimbing ausgetragen.[1]

Veranstalter

Offizieller Veranstalter der IFSC Climbing World Championships Innsbruck Tirol 2018 war die Innsbruck Tirol 2018 Kletter-WM Veranstaltungs GmbH. Ausgerichtet wurde die WM vom Kletterverband Österreich in Kooperation mit dem Österreichischen Alpenverein.

Austragungsort

Die Qualifikationsbewerbe fanden im Außenbereich des im Mai 2017 eröffneten Kletterzentrum Innsbruck KI statt, die Semifinal- und Finalbewerbe sowie die Schlussfeier hingegen in der Olympiahalle Innsbruck. Die Eröffnungsfeier und die Siegeszeremonien wurden am Marktplatz in Innsbruck abgehalten.

Resultate

Schwierigkeitsklettern

Im Lead-Finale der Frauen erreichten Osterreich  Jessica Pilz und Slowenien  Janja Garnbret beide das Top; wegen der Gleichplatzierung im Semifinale wurde die Kletterzeit gewertet und Jessica Pilz gewinnt mit 11 Sekunden Vorsprung (vgl. IFSC-Regeln).[2][3] Bei den Herren erreichten Osterreich  Jakob Schubert und Tschechien  Adam Ondra beide 36+ Punkte; die Semifinal-Punkte (38+ bzw. 34) entschieden zwischen Platz 1 und 2 („Countback“).[4]

Finale Sieger Zweiter Dritter
Frauen[5] 08. September 2018 Osterreich  Jessica Pilz Slowenien  Janja Garnbret Korea Sud  Jain Kim
Männer[6] 09. September 2018 Osterreich  Jakob Schubert Tschechien  Adam Ondra Deutschland  Alexander Megos

Speedklettern

Das Speedklettern wurde im K.-o.-System auf einer normierten 15 Meter hohen Route ausgetragen. Die schnellste Zeit bei den Frauen betrug 7:56 Sekunden und wurde im Finale von Polen  Aleksandra Rudzinska geklettert, bei den Herren 5:61 Sekunden und wurde im Viertelfinale von China Volksrepublik  QiXin Zhong dargeboten.

Finale Sieger Zweiter Dritter
Frauen[7] 13. September 2018 Polen  Aleksandra Rudzinska Polen  Anna Brozek Russland  Mariia Krasavina
Männer[8] 13. September 2018 Iran  Reza Alipourshenazandifar Frankreich  Bassa Mawem Russland  Stanislav Kokorin

Bouldern

Finale Sieger Zweiter Dritter
Frauen[9] 14. September 2018 Slowenien  Janja Garnbret Japan  Akiyo Noguchi Serbien  Stasa Gejo
Männer[10] 15. September 2018 Japan  Kai Harada Korea Sud  Jongwon Chon Slowenien  Gregor Vezonik

Kombination

Die Disziplin Kombination wurde zur Aufnahme von Sportklettern bei den Olympischen Spielen konzipiert. Das Regelwerk wurde von sieben Kletterverbänden entworfen und im März 2017 ratifiziert. Auf internationaler Ebene wird die Kombination außerdem bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2018 ausgetragen; die Kletterweltmeisterschaft 2018 war die zweite internationale Veranstaltung nach der Jugend- & Junioren Weltmeisterschaft 2017.[11][12]

In der Kombination werden die Einzeldisziplinen Speed, Boulder und Lead (Vorstieg) in dieser Reihenfolge geklettert. Jede dieser Disziplinen wird nach den IFSC-Regeln ausgewertet; die Kombinationswertung ergibt sich als Produkt aus den Platzierungen in den drei Disziplinen; der Kletterer mit der kleinsten Zahl gewinnt.[1]

Aus den Ergebnissen der bereits abgeschlossenen Einzelwettbewerben wurden sechs Frauen und sechs Männer für das Finale ermittelt.[13][14] Diese kletterten am 16. September 2018 ein Speed-K.o.-Finale, vier Boulder sowie eine Vorstiegsroute. Bei den Frauen gewann Slowenien  Janja Garnbret mit 5 Punkten (=5×1×1; 5. im Speed, 1. im Boulder, 1. im Lead), bei den Männern Osterreich  Jakob Schubert mit 4 Punkten (=2×1×2; 2. im Speed, 1. im Boulder, 2. im Lead).

Finale Sieger Zweiter Dritter
Frauen[15][16] 16. September 2018 Slowenien  Janja Garnbret Korea Sud  Sol Sa Osterreich  Jessica Pilz
Männer[17][18] 16. September 2018 Osterreich  Jakob Schubert Tschechien  Adam Ondra Deutschland  Jan Hojer

Medaillenspiegel

Medaillenspiegel (Lead, Speed, Bouldern und Kombination)[19]
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Osterreich  Österreich 3 1 4
02 Slowenien  Slowenien 2 1 1 4
03 Japan  Japan 1 1 2
03 Polen  Polen 1 1 2
05 Iran  Iran 1 1
06 Korea Sud  Südkorea 2 1 3
07 Tschechien  Tschechien 2 2
08 Frankreich  Frankreich 1 1
09 Deutschland  Deutschland 2 2
09 Russland  Russland 2 2
11 Serbien  Serbien 1 1

Paraclimbing

  Commons: Climbing World Championships 2018  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Austria Climbing: Disziplinen. In: Kletter-WM Innsbruck Tirol 2018. Abgerufen am 16. September 2018.
  2. Kletter-WM: Jessica Pilz holt Gold im Vorstieg. In: Die Presse. 8. September 2018 (diepresse.com [abgerufen am 8. September 2018]).
  3. Heim-Sieg! Jessica Pilz ist Weltmeisterin! In: innsbruck2018. 8. September 2018 (innsbruck2018.com [abgerufen am 9. September 2018]).
  4. Gold für Jakob Schubert! In: innsbruck2018. 9. September 2018 (innsbruck2018.com [abgerufen am 9. September 2018]).
  5. General result WOMEN lead. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. IFSC, abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
  6. General result MEN lead. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. IFSC, abgerufen am 9. September 2018 (englisch).
  7. General result WOMAN speed. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 13. September 2018 (englisch).
  8. General result MEN speed. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 13. September 2018 (englisch).
  9. General result WOMEN bouldering. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 14. September 2018 (englisch).
  10. General result MEN bouldering. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 16. September 2018 (englisch).
  11. Austria Climbing: IFSC Kongress in Quebec ratifiziert Olympia-Kombinationsformat für Tokyo 2020! In: Austria Climbing. 13. März 2017 (austriaclimbing.com [abgerufen am 16. September 2018]).
  12. IFSC: 100 Days to Go to Buenos Aires. 28. Juni 2018 (englisch, ifsc-climbing.org [abgerufen am 16. September 2018]).
  13. Qualification result WOMEN combined. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 16. September 2018 (englisch).
  14. Qualification result MEN combined. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 16. September 2018 (englisch).
  15. General result WOMEN combined. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 16. September 2018 (englisch).
  16. Kletter-WM: Pilz krönt Heimspiel mit Kombi-Bronze. In: sport.ORF.at. 16. September 2018 (orf.at [abgerufen am 16. September 2018]).
  17. General result MEN combined. In: IFSC Climbing World Championships: Innsbruck (AUT) 2018. Abgerufen am 16. September 2018 (englisch).
  18. Kletter-WM: Schubert sorgt für goldenen Abschluss. In: sport.ORF.at. 16. September 2018 (orf.at [abgerufen am 16. September 2018]).
  19. World Championships. IFSC, abgerufen am 17. September 2018 (englisch).