unbekannter Gast
vom 26.05.2017, aktuelle Version,

Kurt von Haugwitz

Kurt Ulrich Heinrich Graf von Haugwitz(–Hardenberg-Reventlow; seit 1885/6), Freiherr von Klein-Obisch, (* 24. Februar 1816 in Breslau, Provinz Schlesien; † 12. September 1888 in Schedlau, Landkreis Falkenberg O.S.) war ein deutscher Grundbesitzer, Verwaltungsbeamter und Parlamentarier.

Leben

Kurt von Haugwitz wurde als Sohn des Kammerherrn, Landrats und Majoratsbesitzers Paul von Haugwitz geboren. Er besuchte das Gymnasium in Erlangen, die Ritterakademie Brandenburg und das Gymnasium in Glogau. Nach dem Abitur studierte er an Universitäten Bonn und Berlin Rechtswissenschaften. 1837 wurde er Mitglied des Corps Borussia Bonn.[1] Von 1840 bis 1843 diente er als Leutnant im Regiment der Gardes du Corps. Als Grundbesitzer war er Deichhauptmann und von 1873 bis 1877 Landrat des Landkreises Oppeln. Von 1854 bis 1888 war von Haugwitz Mitglied des Preußischen Herrenhauses. Er war verheiratet mit Lucy geb. Prinzessin von Schönaich-Carolath (1822–1903).

Literatur

  • Friedrich Karl Devens: Biographisches Corpsalbum der Borussia zu Bonn 1827–1902. Düsseldorf, 1902, S. 101.
  • G. G. Winkel: Biographisches Corpsalbum der Borussia zu Bonn 1821–1928. Aschaffenburg 1928, S. 82.

Einzelnachweise

  1. Kösener Korpslisten 1910, 19, 140